Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Minister Doskozil übergibt neue Helme an die Truppe

Maria Enzersdorf, 23. November 2016  - Gemeinsam mit Innenminister Wolfgang Sobotka hat Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil am Mittwoch jene Soldaten besucht, die zurzeit an der Übung "AEGIS 16 - Schutz kritischer Infrastruktur" teilnehmen. Im Gepäck hatte er eine Überraschung: Die ersten neuen Kampfhelme, die in den kommenden Monaten an die Truppe ausgegeben werden.

Symbolische Übergabe

Minister Doskozil übergab symbolisch 20 neue Kampfhelme an die Soldaten des Jägerbataillons 33 aus Zwölfaxing, des Jägerbataillons 19 aus Güssing sowie an die Milizsoldaten der Jägerkompanie Tulln. Insgesamt soll mit Ende des Jahres mit der Lieferung von rund 20.000 Helmen begonnen werden.

Leichter und vielseitiger

Die neuen Helme sind leichter als das Vorgänger-Modell, die Ausführung in der Größe "Large" wiegt lediglich 800 Gramm. Außerdem erlaubt die hochgeschnittene Form das Tragen eines Gehörschutzes, und an den seitlich angebrachten Schienen können zusätzliche Hilfsmittel wie Lampen oder Nachtsichtgeräte montiert werden.   

Übung "AEGIS 16"

Bei der Übung "AEGIS 16" trainieren diese Woche in Niederösterreich rund 750 Soldaten und 50 Polizisten. Sie üben den Schutz von kritischer Infrastruktur. Unter anderem beteiligen sich an dem Training die Landespolizeidirektion Niederösterreich, das Militärkommando Niederösterreich und Verbände der 3. Panzergrenadierbrigade. Zudem kommen auch rund 20 gepanzerte Transportfahrzeuge (Typ "Dingo" und "Husar"), zwei Bundesheer- und ein Polizei-Hubschrauber zum Einsatz. Die Landespolizeidirektion NÖ ist für die Gesamtleitung zuständig.

Minister Doskozil überreicht einem Soldaten der Jägerkompanie Tulln einen neuen Helm.

Minister Doskozil überreicht einem Soldaten der Jägerkompanie Tulln einen neuen Helm.

Die Minister Doskozil und Sobotka besuchten die Übung "AEGIS 16".

Die Minister Doskozil und Sobotka besuchten die Übung "AEGIS 16".

Die neuen Helme sind leichter und wegen zusätzlicher Montage-Möglichkeiten vielseitig einsetzbar.

Die neuen Helme sind leichter und wegen zusätzlicher Montage-Möglichkeiten vielseitig einsetzbar.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit