Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Neugliederung des Bundesheeres: Festakt zum Auftakt

Graz, 11. Jänner 2017  - Mit 1. Jänner hat das Bundesheer seine neue Gliederung eingenommen. Im Wesentlichen betrifft das die Luftraumüberwachung und die Luftunterstützung, die sich im neuen Kommando Luftstreitkräfte in Salzburg/Wals wiederfinden. Zum neuen Kommando Landstreitkräfte gehören jetzt auch die Heerestruppenschule und das Kommando ABC-Abwehr.

Die beiden Führungsunterstützungsbataillone werden ins neue Kommando Führungsunterstützung & Cyber Defence eingegliedert, das Jagdkommando wird jetzt vom Verteidigungsministerium direkt geführt.

Gliederung für die Zukunft

In Graz wurden die neuen Strukturen mit einem Festakt symbolisch eingenommen. "Dieser Festakt ist ein Zeichen, dass wir die Herausforderungen der Zukunft erkannt haben", sagte dazu Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil. Er sprach damit die geänderten Strukturen an, die an erwartbare Einsätze des Bundesheeres angepasst wurden.

"Die militärische Landesverteidigung ist zwar unsere Hauptaufgabe, wir können uns aber den sicherheitspolitischen Fragen wie Terror, Migration und Entwicklungen im Cyber-Bereich nicht verschließen", so Doskozil.

Positiver Ruck ist spürbar

Unter Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste, angeführt vom steirischen Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer sowie Generalstabschef Othmar Commenda, betonte der Kommandant der Landstreitkräfte, Generalleutnant Franz Reißner, in seiner Rede vor allem den positiven Ruck, der in den Streitkräften spürbar sei.

Reißner: "Der Dienst in den Streitkräften ist seit der Amtsübernahme durch den Herrn Bundesminister für Landesverteidigung und Sport, Hans Peter Doskozil, von umfangreichen positiven Veränderungen für das Bundesheer zur Gewährleistung der Sicherheit Österreichs im europäischen Verbund gekennzeichnet."

Motivierte Luftstreitkräfte

Der neue Kommandant der Luftstreitkräfte, Brigadier Karl Gruber, versprach, an die neue Aufgabe mit Zuversicht, Motivation und klarem Ziel heranzugehen, um den hohen Ansprüchen, die an die Luftstreitkräfte gestellt würden, zu genügen. Gelte es doch, Verantwortung für  3.500 Bedienstete, 120 Luftfahrzeuge, fünf Flugplätze und eine sehr komplexe Luftfahrttechnik zu übernehmen.

V.l.: Schützenhöfer, Commenda und Doskozil mit angetretenen Soldaten.

V.l.: Schützenhöfer, Commenda und Doskozil mit angetretenen Soldaten.

Minister Doskozil und General Commenda brachten neue Fahnenbänder an.

Minister Doskozil und General Commenda brachten neue Fahnenbänder an.

Doskozil zur neuen Gliederung: "die Herausforderungen der Zukunft erkannt."

Doskozil zur neuen Gliederung: "die Herausforderungen der Zukunft erkannt."

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit