Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Kunasek besucht Produktion der neuen geländegängigen Militär-LKW

Wien, 28. August 2018  - Am Dienstag besuchte Verteidigungsminister Mario Kunasek die Firma "Rheinmetall MAN Military Vehicles" in Wien. Hier ist eine der Produktionsstätten der in jüngster Vergangenheit beschafften gepanzerten und ungepanzerten geländegängigen Militär-LKW. Im Rahmen der Besichtigung konnte sich Minister Kunasek ein Bild von den schweren gepanzerten Bergefahrzeugen, den geländegängigen gepanzerten LKW sowie den Mannschaftstransport- und Fahrschulfahrzeugen machen.

Zusätzlich verschaffte sich der Minister einen ersten Eindruck über jene Fahrzeugtypen, die im Zuge des am Mittwoch im Ministerrat beschlossenen "Katastrophenschutzpaketes" angeschafft werden.

Kunasek: "Bei Katastrophen handlungsfähig"

"Es ist uns gelungen, notwendige Investitionen zu tätigen, um die Truppe zukünftig in der Luft, am Wasser und auch am Boden mit modernen Geräten auszustatten. Diese neuen Fahrzeuge ermöglichen es den Soldatinnen und Soldaten, bei Katastrophen handlungsfähig zu sein und der Bevölkerung im Ernstfall rasch helfen zu können", so Minister Kunasek.

Neue Fahrzeuge bis Ende 2019/2020

Das Investitionsvolumen des Verteidigungsministeriums für die laufenden Projekte zur Beschaffung von gepanzerten schweren Bergefahrzeugen, geländegängigen gepanzerten LKW, von Mannschaftstransport- und Fahrschulfahrzeugen sowie Tanklöschfahrzeugen macht ca. 46 Millionen Euro aus. Bis Ende 2019/2020 werden alle neuen Fahrzeuge an die Truppe übergeben sein.

Im RMMV-Werk in Wien findet die Produktion von Fahrgestellen bis hin zur Montage von geschützten Fahrerkabinen statt. Die Fahrzeuge werden anschließend durch verschiedene Aufbauten oder Aufbausysteme komplettiert. Hergestellt werden diese von anderen österreichischen Firmen, wie zum Beispiel der Firma Empl, Palfinger oder Rosenbauer.

Katastrophenschutzpaket

Zusätzlich werden 30 Millionen Euro im Rahmen des "Katastrophenschutzpakets" in die Beschaffung weiterer geländegängiger Fahrzeuge investiert - im Besonderen in LKW mit Seilwinde und Kran, Tiefladesysteme und in den Ersatz für den Pinzgauer und den Puch G.

Verteidigungsminister Mario Kunasek bei der Führung durch die Produktionsstraße...

Verteidigungsminister Mario Kunasek bei der Führung durch die Produktionsstraße...

...und im Gespräch mit den Arbeitern der Firma.

...und im Gespräch mit den Arbeitern der Firma.

Der Minister in einem der fertigen LKW.

Der Minister in einem der fertigen LKW.

Fertiggestellt werden in Wien gepanzerte Bergefahrzeuge, geländegängige gepanzerte LKW sowie Mannschaftstransport- und Fahrschulfahrzeuge.

Fertiggestellt werden in Wien gepanzerte Bergefahrzeuge, geländegängige gepanzerte LKW sowie Mannschaftstransport- und Fahrschulfahrzeuge.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit