Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Neue Heeresgliederung in Tirol

Innsbruck, 02. Oktober 2018  - Bei einem militärischen Festakt fand heute in der Innsbrucker Standschützen-Kaserne die Einnahme der neuen Gliederung für das Militärkommando Tirol und der 6. Gebirgsbrigade statt. Das Militärkommando Tirol wird mit einer Pionier- und Sicherungskompanie verstärkt.

Das Jägerbataillon 6 des Militärkommandos wurde in das Stabsbataillon 6 umgewandelt und der 6. Gebirgsbrigade unterstellt. Dazu wurden die zwei Kompanien in der Garnison Landeck in eine Pionier- und Sicherungskompanie und in eine Kaderpräsenzkompanie des Jägerbataillons 23 umgegliedert.

Stärkung des Militärkommandos Tirol

Der Tiroler Militärkommandant, Generalmajor Herbert Bauer, betonte die Stärkung des Militärkommandos Tirol durch eine eigenständige Pionier- und Sicherungskompanie, die bei Sicherungseinsätzen und bei der Katastrophenhilfe aus Landeck sofort eingesetzt werden kann.

Kommando 6. Gebirgsbrigade in Absam

Der Militärkommandant verwies auch ganz klar auf die Bedeutung der neu installierten "6. Gebirgsbrigade" in Absam (vormals Kommando Gebirgskampf), der unter anderem das Stabsbataillon 6 in Innsbruck das Jägerbataillon 24 mit den Garnisonen in Lienz und St. Johann/Tirol, das Jägerbataillon 23 in Landeck und Bludesch sowie das Jägerbataillon 26 in Spital a. d. Drau, aber auch das Pionierbataillon 2 in Salzburg zugeordnet sind.

Dazu der Kommandant der 6. Gebirgsbrigade, Brigadier Johann Gaiswinkler: "Mit Übernahme des Stabsbataillon 6, der Kaderpräsenzkompanie des Jägerbataillons 23 aus Landeck und der ABC-Abwehrkompanie liegt es nun bei uns, mit der 6. Gebirgsbrigade gemeinsam weiterzugehen. Ich fordere alle Soldaten auf sich einzubringen und mitzumachen. Je geschlossener, je gefestigter und je entschlossener wir sind, desto besser werden wir bestehen."

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Tirol

Bei einer militärischen Feier wurde die Heeresgliederung 2019 eingenommen. Dabei schreiten der Tiroler Militärkommandant, Generalmajor Herbert Bauer und der Kommandant der 6. Gebirgsbrigade, Brigadier Johann Gaiswinkler die Front ab.

Bei einer militärischen Feier wurde die Heeresgliederung 2019 eingenommen. Dabei schreiten der Tiroler Militärkommandant, Generalmajor Herbert Bauer und der Kommandant der 6. Gebirgsbrigade, Brigadier Johann Gaiswinkler die Front ab.

Brigadier Gaiswinkler übernimmt die Insignie des Jägerbataillons 6 und übernimmt die Verantwortung für das Bataillon, dass damit das Stabsbataillon 6 ist.

Brigadier Gaiswinkler übernimmt die Insignie des Jägerbataillons 6 und übernimmt die Verantwortung für das Bataillon, dass damit das Stabsbataillon 6 ist.

Brigadier Gaiswinkler übergibt die Insignie an den Bataillonskommandanten des Stabsbataillons 6, Oberst Peter Nuderscher.

Brigadier Gaiswinkler übergibt die Insignie an den Bataillonskommandanten des Stabsbataillons 6, Oberst Peter Nuderscher.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit