Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Presseaussendung vom 02. Mai 2022

Ankündigung des Militärmusikfestival 2022 auf der Seebühne Mörbisch=

50 Jahre Partnerschaft des Österreichischen Bundesheers mit "Licht ins Dunkel"****

Wien (OTS) - Im Zuge der heutigen Pressekonferenz informierten Verteidigungsministerin Klaudia Tanner, der burgenländische Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil, der Präsident des Vereins "Licht ins Dunkel", Kurt Nekula und der Generaldirektor des ORF, Roland Weißmann, über das Militärmusikfestival, welches am 21. Mai 2022 auf der Seebühne Mörbisch stattfindet. Neben fabelhafter Musik und einer märchenhaften Kulisse wird wie immer der gute Zweck unterstützt. Jede freie Spende geht anlässlich der 50-jährigen Partnerschaft an "Licht ins Dunkel".

Vor tausenden Blasmusikfans werden vier Militärmusiken, mit rund 200 Musikerinnen und Musikern, am 21. Mai 2022 ihr Können unter Beweis stellen. Neben der klassischen Marschmusik führt die Vorstellung dieses Jahr auf eine Reise durch die Einsatzräume des Österreichischen Bundesheeres, mit Eindrücken aus den Einsatzgebieten im Nahen Osten, Afrika, dem asiatischen Raum und dem Balkan. Moderiert wird das Festival vom Intendanten der Seebühne, Alfons Haider. Zusätzlich zum Auftritt in Mörbisch gibt es die Möglichkeit, die Bewerbungskonzerte im Burgenland, der Steiermark und Niederösterreich zu besuchen.

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner betonte heute während der Pressekonferenz stolz: "Seit fünfzig Jahren sammeln wir gemeinsam mit 'Licht ins Dunkel' Spenden und daraus ist auch eine erfolgreiche Kooperation entstanden. Diese werden und wollen wir auch in Zukunft so effizient weiterführen, um denjenigen zu helfen, die vom Schicksal vor eine schwere Aufgabe gestellt wurden, die alleine oft kaum zu meistern ist. Daher darf ich mit Freude verkünden, dass wir nach zwei Jahren Pause, gemeinsam mit dem Land Burgenland, dem ORF und der Aktion 'Licht ins Dunkel', wieder zum Militärmusikfestival einladen können. Neben dem 50-Jahrjubiläum mit LICHT INS DUNKEL stehen heuer die Auslandseinsätze des Österreichischen Bundesheeres im Mittelpunkt des Festivals."

Umfassendes Programm im ORF
Der ORF berichtet ab dem 2. Mai in all seinen Medien von dem Militärmusikfestival in Mörbisch und den davor anlaufenden öffentlichen Platzkonzerten im Burgenland, in der Steiermark und in Niederösterreich. Neben Live-Einstiegen aus dem Burgenland ("Guten Morgen Österreich") und einem Studio-Konzert ("Studio 2") wird es mehrere TV- ("Bundesland heute") und Radiobeiträge geben. Das Militärmusikfestival auf der Seebühne in Mörbisch wird aufgezeichnet und im Juni auf ORF2 ausgestrahlt. Informationen zum Militärmusikfestival in Mörbisch und den Platzkonzerten sind online unter lichtinsdunkel.ORF.at zu finden.

ORF-Generaldirektor Roland Weißmann: "Der ORF ist stolz darauf, seit 50 Jahren die mediale Plattform von LICHT INS DUNKEL zu sein und damit dazu beitragen zu können, notleidenden Menschen in Österreich zu helfen. Unverzichtbar sind dabei verlässliche Partner wie das österreichische Bundesheer, das 'Licht ins Dunkel' - ebenso seit 50 Jahren - tatkräftig unterstützt, das zeigt sich u.a. am Heiligen Abend, wenn rund 150 Soldatinnen und Soldaten für 'Licht ins Dunkel' an den Spendentelefonen sitzen und Spendenaufrufe entgegennehmen. Es freut mich daher besonders, dass das Militärmusikfestival in Mörbisch, über das der ORF in seinen Medien ausführlich berichten wird, den feierlichen Auftakt in das 'Licht ins Dunkel' -Jubiläumsjahr bildet."

Auch Kurt Nekula, der Präsident des Vereins "Licht ins Dunkel", hob die Jahrelange gute Kooperation hervor: "Das Österreichische Bundesheer unterstützt 'Licht ins Dunkel' von Beginn an im Bereich Spendentelefonie aber auch mit eigenen Spendenaktionen. Das eindrucksvolle Militärmusik-Event auf der Seefestbühne in Mörbisch ist ein besonderer Höhepunkt dieser gelungenen Zusammenarbeit. Ich danke allen Verantwortlichen dafür, es ist ein würdiger Auftakt für das 50. Jubiläumsjahr."

Land Burgenland leistet seinen Beitrag

Das Land Burgenland übernimmt die Kosten für die Seebühne Mörbisch und stellt diese dem Bundesheer als Veranstalter des Militärmusikfestivals kostenfrei zur Verfügung.

Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil: "Das Land Burgenland unterstützt seit vielen Jahren 'Licht ins Dunkel', etwa über die LiD-Gala des Landes oder die LiD-Online-Auktion. Es ist daher selbstverständlich, auch für das Militärmusikfestival 2022 einen Beitrag zu leisten und die Location der Seebühne Mörbisch für den guten Zweck zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus laden wir seitens des Landes sämtliche langjährige Sponsoren, Mitstreiter und Weggefährten zu dieser Veranstaltung ein. Ich danke dem Österreichischen Bundesheer für die 50-jährige Partnerschaft mit 'Licht ins Dunkel' und darüber hinaus für die Organisation und Durchführung des Militärmusikfestivals 2022 im Burgenland. Die Militärmusik ist eine bedeutende Ausbildungsstätte für das Musikwesen und unterstreicht bei militärischen Feiern den festlichen Charakter. Damit ist sie für unser Land, für den kulturellen und gesellschaftlichen Mehrwert, unverzichtbar."

Festivalprogramm
Datum: 21. Mai 2022, ab 17:30 Uhr
Ort: Seebühne Mörbisch
17:30 Uhr - Einlass
19:30 Uhr - Eröffnung des Militärmusikfestivals
Moderation: Alfons Haider

Das Programm beinhaltet eine musikalische Reise in die Einsatzräume der österreichischen Soldatinnen und Soldaten im Einsatz für den Frieden

Auf der Bühne werden 238 Musiker zu sehen sein. Zum Abschluss beim "Großen Österreichischen Zapfenstreich" werden die Musiker durch eine Ehrenkompanie der Garde verstärkt. Alle Informationen zum Militärmusikfestival 2022, den Platzkonzerten und mehr finden sie auf musik.bundesheer.at

Rückfragen & Kontakt:
Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
+43 (0)664-622-1005
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at
@Bundesheerbauer

(Schluss) nnnn

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit