Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Presseaussendung vom 22. September 2022

Bundesheer: Kommandoübergabe der Auslandseinsatzbasis=

Oberst des Generalstabsdienstes Christian Tesar übernimmt das Kommando der Auslandseinsatzbasis****

Wien (OTS) - Als sichtbares Zeichen der Kommandoübernahme übergab heute Donnerstag, den 22. September 2022, Generalmajor Martin Dorfer, Leiter der Direktion 1 - Einsatz, bei einem militärischen Festakt die Insignie der Auslandseinsatzbasis von Oberst Claus Amon an Oberst des Generalstabsdienstes Christian Tesar. Neben Verteidigungsministerin Klaudia Tanner nahmen zahlreiche weitere Fest- und Ehrengäste an der Veranstaltung teil.

"In Zeiten des Krieges sind Friedenseinsätze noch wichtiger und bedeutender für uns geworden. Die Auslandseinsatzbasis in Götzendorf ist die Heimat und Ausbildungsstätte aller Auslandseinsatzsoldaten, international als auch national. Mit Oberst Claus Amon hatte sie einen Kommandanten, der mit Fürsorge und Weitsicht die Geschicke dieses weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannten und geschätzten Verbandes leitete, dafür bedanke ich mich. Für die zweifellos herausfordernden Zeiten wünsche ich dem neuen Kommandanten, Oberst des Generalstabsdienstes Christian Tesar, viel Besonnenheit in seinen Entscheidungen", so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

Oberst des Generalstabsdienstes Christian Tesar musterte 1988 als Leutnant in der Waffengattung Flieger an der Theresianischen Militärakademie aus. Der 1964 in Linz geborene Tesar war danach lange Jahre Einsatzpilot, unter anderem auch auf der Saab 105 und dem Saab Draken. In den Jahren 2015 bis 2017 absolvierte Tesar erfolgreich den FH-Masterstudiengang „Militärische Führung" an der Landesverteidigungsakademie und wurde 2021 in den Generalsstabsdienst übernommen. Erst heuer absolvierte er einen Auslandseinsatz in Kommandantenfunktion in Bosnien und Herzegowina. Oberst Christian Tesar ist verheiratet und wohnt in der Steiermark.

Oberst Claus Amon, seit Bestehen der Auslandseinsatzbasis in der heutigen Form ab dem Jahr 2011 deren Kommandant, kann auf einen langen und erfolgreichen Werdegang als Offizier und Kommandant zurückblicken. Ausgemustert ist der 1960 in Wr. Neustadt Geborene 1983 zum Jagdpanzerbataillon 1. Bereits seit 1992 war Oberst Amon in verschiedenen Funktionen in der Aufstellung und Ausbildung von Auslandskontingenten des Bundesheeres tätig. Selbst war er mehrere Male im Ausland; etwa als Militärbeobachter und als Bataillonskommandant in Bosnien und am Golan sowie in Kambodscha. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Die Auslandseinsatzbasis in Götzendorf ist das Kompetenzzentrum für Auslandseinsätze des Österreichischen Bundesheeres und zuständig für die Vor- und Nachbereitung von friedensunterstützenden Operationen, humanitären Einsätzen und Such- und Rettungsmissionen von österreichischen Soldatinnen und Soldaten im Ausland. International ist die Einrichtung als "Austrian Armed Forces International Centre" (AUTINT) bekannt und hat den Status eines "Partnership Training and Education Centres" (PTEC). Neben der Ausbildung der Soldatinnen und Soldaten des Österreichischen Bundesheeres werden hier auch Mitarbeiter der OSZE gezielt auf Auslandsmissionen vorbereitet. In Summe sind rund 200 Bundesheerangehörige mit der Vorbereitung für die Auslandsmissionen beschäftigt.

Rückfragen & Kontakt:
Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
+43 (0)664-622-1005
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at
@Bundesheerbauer

(Schluss) nnnn

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit