Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Fotoausstellung "50 Jahre Soldat und Pferd" an der Theresianischen Militärakademie

26. Juni 2005 - 

Mit dem Titel "50 Jahre Soldat und Pferd" steht die Fotoausstellung der Theresianischen Militärakademie in engem Zusammenhang mit dem 50-jährigen Bestandsjubiläums des Bundesheeres. Auf elf Schautafeln wird die Reitausbildung der traditionsreichen Offiziersausbildungsstätte in Wiener Neustadt veranschaulicht.

Herausragende Persönlichkeiten der Reitgeschichte, darunter die Olympiateilnehmer im Military-Reiten, Oberst Peter Lichtner-Hoyer und Oberst Friedrich Resch sind zu sehen. Aber auch die verschiedensten Einsatzspektren für Militärpferde - vom Patrouillenreiten oder dem Einsatz von Tragtieren mit den mittlerweilen weltbekannten und beliebten Haflingern - sind auf Fotos dargestellt und mit Begleittext erläutert.

Die sehr populären Showauftritte des Reitausbildungszuges werden genauso gezeigt, wie actionreiche Turnierreitfotos von Militärakademikern. Angetan sind die Besucher von im brusthohen Schnee tobenden Haflingern der Remonten-Station am Truppenübungsplatz Hochfilzen in Tirol. Bereits ein Unikum sind die zwei "Trommelponies" der Gardemusik in Wien.

Die Ausstellung erklärt ausführlich, warum Reiten für die Persönlichkeitsbildung der jungen Offiziersanwärter von großer Bedeutung ist. "Die Verantwortung für ein lebendes Wesen zu übernehmen, Mut, Ausdauer und Beharrlichkeit zu beweisen, dies sind Charakterzüge, die für den Beruf eines Offiziers unabdingbar sind", so der Leiter der Reitausbildung an der Militärakademie, Hauptmann Roland Pulsinger. Jährlich können an der Reitausbildung der Akademie an die 70 Offiziersanwärter teilnehmen. Die 25 Schulpferde sind im denkmalgeschützten Reitstall der ältesten Militärakademie der Welt untergebracht und können in der wunderschönen Remonten-Reithalle bei Vorführungen bestaunt werden.

Die Fotoausstellung "50 Jahre Soldat und Pferd" wurde am Donnerstag, den 24. Juni, im Rahmen der österreichischen Staatsmeisterschaften im Springen 2005 an der Militärakademie feierlich eröffnet und ist bis auf weiteres in den Hallen der "Alma Mater Theresiana" zu besichtigen.

Die Reiterei hat im Bundesheer große Tradition. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Reiterei hat im Bundesheer große Tradition.

Bis zu 80 Fähnriche lernen jährlich an der Akademie das Reiten. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Bis zu 80 Fähnriche lernen jährlich an der Akademie das Reiten.

Die Theresianische Militärakademie ist das Zentrum des Heeresreitsportes. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Theresianische Militärakademie ist das Zentrum des Heeresreitsportes.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit