Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Ausmusterung und Großer Zapfenstreich an der Militärakademie

27. September 2013 - 

An der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt erhielten am Freitag 62 Berufsoffiziere des Ausmusterungsjahrganges "Hackher zu Hart" nach drei intensiven und fordernden Jahren des akademischen und militärischen Studiums den akademischen Grad "Bachelor of Arts in Military Leadership" verliehen.

Festakt

Zum Festakt im einmaligen Ambiente der mittelalterlichen Burg von Wiener Neustadt konnte Akademiekommandant Generalmajor Norbert Sinn neben Generalstabschef Othmar Commenda auch nahezu die gesamte Führungsriege des Bundesheeres, sowie viele Angehörige der Absolventen begrüßen.

Engagierte und disziplinierte Offiziere

"Sie haben eine internationale und auf höchstem Niveau basierende Ausbildung genossen, die keinen Vergleich zu scheuen braucht. Seien Sie deshalb stolz darauf. Das Bundesheer hat sehr viel in Ihre Ausbildung investiert. Es ist jetzt an der Zeit, etwas davon zurückzugeben. Ich will keine lockeren Offiziere, sondern engagierte, disziplinierte und fordernde Führungskräfte, um die künftigen Veränderungen und Herausforderungen des Österreichischen Bundesheeres zu meistern", so General Commenda bei seiner Festansprache.

Sponsionsurkunden

Anschließend erhielten die Studierenden aus den Händen des Leiters des Fachhochschulkollegiums, Univ.Prof. Dr. Dietmar Rößl, die begehrten Sponsionsurkunden überreicht. Acht Berufsoffiziersanwärter schlossen ihr Studium mit ausgezeichnetem Erfolg ab, fünfzehn mit gutem Erfolg.

"Offiziere hatten und haben in unserer Gesellschaft einen sehr hohen Stellenwert. Das doch vorherrschende Missverständnis, dass wissenschaftliches Arbeiten und praktisches Tun Widersprüche darstellen, möchte ich hiermit ausräumen. Durch das methodisch-systematische Vorgehen bei wissenschaftlichen Arbeiten, können spezielle Problemlösungen gefunden werden", so Rößl.

62 bestausgebildete Offiziere für das Bundesheer

Im Anschluss an die Sponsionsfeier fand die Übergabe der begehrten Offiziersdekrete im Maria-Theresien-Rittersaal der Akademie durch Verteidigungsminister Gerald Klug statt.

"Sie tragen für die Ihnen in Zukunft anvertrauten Rekruten eine besondere Verantwortung. Nehmen Sie diese Verantwortung durch Professionalität, gesunden Hausverstand, soziale Kompetenz und durch ein positives Menschenbild war", so der Minister.

Verteidigungsminister Gerald Klug, der den Feierlichkeiten an der Militärakademie das erste Mal beiwohnte, überreichte Leutnant Martin Engleitner als Jahrgangsbestem zusätzlich den Ehrenring der Militärakademie in Gold.

Der Jahrgang "Hackher zu Hart" zur Sponsionsfeier angetreten. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Der Jahrgang "Hackher zu Hart" zur Sponsionsfeier angetreten.

Minister Klug bei seiner Festrede vor den neuen Offizieren. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Minister Klug bei seiner Festrede vor den neuen Offizieren.

Die Absolventen mit ihren Ernennungsdekreten. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Absolventen mit ihren Ernennungsdekreten.

Minister Klug und General Commenda gratulierten. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Minister Klug und General Commenda gratulierten.

Leutnant Engleitner erhielt den Ehrenring in Gold. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Leutnant Engleitner erhielt den Ehrenring in Gold.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit