Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

CISM-Regionalturnier im Militärischen Fünfkampf

05. Juli 2021 - 

Nach zwei Jahren konnte von 29. Juni bis 2. Juli 2021 wieder ein internationaler Wettbewerb im Militärischen Fünfkampf am Campus der Militärakademie ausgetragen werden. Unter strengen Covid-19-Auflagen waren 75 Sportlerinnen und Sportler mit ihren Betreuern aus sieben Nationen nach Wiener Neustadt angereist. Für die Teilnehmer war dieser Sportevent nach der langen Corona-bedingten Pause etwas Besonders. "Team Deutschland freut sich, fast zwei Jahre nach Wuhan endlich wieder an einem Wettkampf teilnehmen zu können. Wir sind alle sehr motiviert, hier unser Bestes zu zeigen", strahlte einer der ausländischen Gäste.

Königsdisziplin

Zehn Damen und 39 Herren gingen in der Königsdisziplin des Militärsports an den Start. An drei Wettkampftagen wurden die fünf Disziplinen ausgetragen:

  • Schießen,
  • Werfen,
  • Hindernislauf,
  • Hindernisschwimmen
  • und Geländelauf.

Sportcampus Militärakademie

Am Trainingstag stellte zunächst das heiße Wetter – 32° Grad im Schatten – eine Herausforderung für die Athleten dar. Der Wettkampf selber fand dann unter guten Bedingungen statt. Die Theresianische Militärakademie zeigt sich als Gastgeberin von ihrer besten Seite: Die Sportstätten in Wiener Neustadt waren in einem Topzustand.

Spannung bis zum Schluss

Der Wettkampf gestaltete sich aus österreichischer Sicht sehr spannend. Nach den ersten vier Disziplinen lag das heimische Herren-Team auf dem ersten Platz, knapp gefolgt von Russland und Deutschland. Bei den Damen lag nach den ersten drei Bewerben das Team aus Dänemark vor Russland. Alles sprach für ein spannendes Finish.

Der entscheidende Lauf

Am Finaltag dominierten die russischen Herren den Geländelauf und somit lautete das Endergebnis:

1. Aleksei Krylov, Russland; 2. Sergei Lapatov, Russland. Den dritten Platz konnte sich Markus Weber aus dem Pentathlon Team Austria erkämpfen.

Endergebnis bei den Damen:

1. Sara Hjalager, Dänemark; 2. Irina Svechnikova, Russland; 3. Johanne Tolstrup, Dänemark. Das mit Spannung erwartete Endergebnis im Herren-Teambewerb: Die laufstarken Russen siegten. Österreich musste sich knapp geschlagen geben und erreichte Platz zwei. Das deutsche Herrenteam belegte den dritten Rang. Bei den Damenteams setzte sich schlussendlich Dänemark durch und errang den Sieg. Russland lag nur knapp dahinter.

Newcomer

Ein erfreuliches Ergebnis in der Gruppe der Newcomer: Der Österreicher Veit Baumgartner siegte vor den beiden Deutschen Alexander Weingärtner und Remy de Goede. Bei den Damen gewann die Dänin Juliane Hvid vor Anna Razuvaeva aus Russland und Nadja Kimmel aus Deutschland.

"CISM Star of Sports Merit"

Die Siegerehrung wurde genutzt, um sechs Angehörige des Bundesheeres mit dem "CISM Star of Sports Merit" auszuzeichnen. Dieser wird Athleten und Funktionären für Verdienste und ausgezeichnete Leistungen im Rahmen des Internationalen Militärsportverbandes verliehen. Die Verleihung führte der österreichische CISM-Delegationschef, Brigadier Gernot Gasser, durch.

Gemeinsam zum Erfolg

Veranstaltet wurde das Turnier vom International Military Sports Council (CISM). Durchgeführt wurde es – zum wiederholten Male – durch die Theresianische Militärakademie mit Unterstützung des Heeresportzentrums und mehrerer anderer Dienststellen des Bundesheeres.

Bewerb Schießen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Bewerb Schießen.

Bewerb Hindernisbahn. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Bewerb Hindernisbahn.

Bewerb Hindernisschwimmen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Bewerb Hindernisschwimmen.

Bewerb Werfen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Bewerb Werfen.

Bewerb Geländelauf. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Bewerb Geländelauf.

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner mit den österreichischen Athleten. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner mit den österreichischen Athleten.

Aleksei Krylov war der überlegene Sieger. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Aleksei Krylov war der überlegene Sieger.

Die dänischen Athletinnen setzten sich gegen die Russinnen durch. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die dänischen Athletinnen setzten sich gegen die Russinnen durch.

Veit Baumgartner wurde bester Newcomer. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Veit Baumgartner wurde bester Newcomer.

Der "CISM Star of Sports Merit". (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Der "CISM Star of Sports Merit".

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit