Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

270 Jahre Militärakademie

14. Dezember 2021 - 

Am 14. Dezember 1751 erging die Bekanntmachung, dass die Kaiserin mit "allerhöchster Entschließung geruht habe, die Errichtung einer Militärakademie in der landesfürstlichen Burg in der Wiener Neustadt anzuordnen". Dieser Tag gilt als der Gründungstag der Theresianischen Militärakademie und wird daher alljährlich mit dem "Stiftungsfest" feierlich gewürdigt.

Zeichen der Dankbarkeit

Aufgrund der Covid-​19-Pandemie war dieses Jahr, so wie auch bereits im Jahr 2020, an ein Fest nicht zu denken. Für den Kommandanten der Theresianischen Militärakademie, Generalmajor Karl Pronhagl, war es daher umso erfreulicher, dass die Covid-​Schutzmaßnahmen zumindest ein gemeinsames Antreten im verkleinerten Rahmen ermöglichten. Für den Akademiekommandanten stellt dies "nicht nur gelebte Tradition dar, sondern ist es ein Zeichen der Dankbarkeit gegenüber unserer Gründerin". In diesem Sinne wurde auch ein Kranz am Maria-​Theresien-Monument niedergelegt.

Bewegte Zeiten

Die Festrede wurde gehalten vom Chef des Generalstabes, General Robert Brieger. Er führte darin aus: "Es waren verteidigungspolitisch-​ und sicherheitspolitisch bewegte Zeiten, als Maria Theresia die Theresianische Militärakademie gegründet und die Offiziersausbildung neu geordnet hat. Auch heute leben wir in verteidigungspolitisch-​ und sicherheitspolitisch bewegten Zeiten; es sind aber andere Zeiten. Die Verunsicherung und Ängste in der Bevölkerung gründen nicht auf der kriegsbedingten Existenzbedrohung der Heimat, sondern auf der Bedrohung jedes einzelnen Menschen durch andere äußere Einflüsse wie Klimawandel, Energieknappheit, weltweite Migrationsbewegungen und Pandemien. Aber immer wieder sind es auch Soldaten, die gerufen werden, um zu helfen."

Förderpreise

Das gemeinsame Antreten anlässlich des Gründungsjubiläums wurde auch genutzt, um Personen und Institutionen, die sich um die Militärakademie verdient gemacht haben, zu ehren sowie zur Übergabe von Förderpreisen.

Der Generalsekretär der Vereinigung Alt-​Neustadt, Oberst i.R. Franz Lang, brachte in seiner Grußbotschaft zum Ausdruck, dass es Ziel der Vereinigung sei, nicht nur die Absolventen und/oder die Militärakademie selbst, sondern auch die in Ausbildung befindlichen Militärakademiker zu unterstützen. Diese Absicht verfolgend wurden den Vertretern der drei aktuellen Jahrgängen Förderpreise überreicht.

Akademiering in Gold

Seit dem Jahr 1957 wird an Personen, die sich durch "Rechtschaffenheit und Tüchtigkeit zum Wohle der Theresianischen Militärakademie" ausgezeichnet haben, der Akademiering in Gold verliehen. In diesem Jahr wurde vom zuständigen Kuratorium entschieden, dass fünf Personen sich über einen langen Zeitraum besonders um die Militärakademie verdient gemacht haben und ihnen deshalb der "Akademiering in Gold" zu verleihen sei. Einer davon ist Generalmajor Karlheinz Dudek, Vorstand des Büros Strategie, Organisation und Dienstvollzug der Landespolizeidirektion Wien.

Pro Meritis

Im Jahr 2019 wurde ein Anerkennungspreis der Militärakademie geschaffen. Dieser Anerkennungspreis wird einmal im Jahr aufgrund des Entscheides eines Komitees an Personen oder Institutionen vergeben, die sich besonders um die Militärakademie verdient gemacht haben. Zur Verfügung gestellt wird die in Handarbeit erstellte Sandsteinfigur vom Verein "Freunde der Militärakademie".

Dieses Jahr wurde der "Pro Meritis" an das ORF Landesstudio Niederösterreich vergeben. Generalmajor Karl Pronhagl bedankte sich bei Landesdirektor Norbert Gollinger für die langjährige, laufende Berichterstattung, vor allem aber für die Gestaltung der Dokumentation "Moderne Ausbildung , gelebte Tradition - die Theresianische Militärakademie".

   

Festakt anlässlich des 270. Jahrestages der Gründung der Militärakademie. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Festakt anlässlich des 270. Jahrestages der Gründung der Militärakademie.

Kranzniederlegung am Denkmal Maria Theresias. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Kranzniederlegung am Denkmal Maria Theresias.

Die Fähnriche des 1. Jahrganges bilden die Ehrenkompanie. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Fähnriche des 1. Jahrganges bilden die Ehrenkompanie.

General Brieger hält die Festrede. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

General Brieger hält die Festrede.

Akademiering in Gold. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Akademiering in Gold.

Übergabe von Ring und Urkunde an Generalmajor Dudek. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Übergabe von Ring und Urkunde an Generalmajor Dudek.

Übergabe des Pro Meritis an ORF-Niederösterreich Landesdirektor Gollinger. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Übergabe des Pro Meritis an ORF-Niederösterreich Landesdirektor Gollinger.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit