Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Blended Learning" am 8. FH-Masterstudiengang "Militärische Führung"

06. Mai 2020 - 

Die Einschränkungen aufgrund der Covid-19 Lage im Bereich der Fachhochschulen traf in gleichem Ausmaß die militärisch Studierenden an der Landesverteidigungsakademie wie alle anderen zivilen Studierenden in Österreich. Im letzten Semester standen noch mehrere Lehrveranstaltungen und eine dreiwöchige internationale Übung an der Führungsakademie in Deutschland auf der Agenda. Die Übung wurde aufgrund der Corona-Krise abgesagt. Es galt die Ausbildung mit den präventiven Schutzverordnungen in Einklang zu bringen, um den Studienerfolg sicherzustellen.

Fernlehre, "Distance"- und "Blended Learning"

Fernlehre, "Distance-Learning" und "Blended Learning" waren die Schlagworte der Stunde. Dadurch konnte die Fortsetzung der Ausbildung und die Voraussetzungen für das Antreten zur Masterprüfung im Mai 2020 sichergestellt werden. In Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Dienststellen wurde ein Ausbildungsplan erstellt, um den erfolgreichen Lehrbetrieb zu gewährleisten.

Das Kommando Streitkräfte nützte den Studiengang als zusätzliche Planungsgruppe, um vertiefende Planungen auf operativer Ebene parallel zur Covid-19 Krise durchzuführen. Die Studiengangsteilnehmer konnten so von einer vormals angesetzten Übungslage in einem konkreten Planungsvorhaben auf operativer Ebene das Erlernte bereits anwenden. Unter Beachtung der persönlichen und allgemeinen präventiven Schutzmaßnahmen konnten somit auch Ableitungen für ein stabdienstliches Arbeiten in einem "Covid"-Umfeld gewonnen werden.

Virtuelle Klassenräume

Die Lehrveranstaltungen "strategisches Personalmanagement" und "Prozess-/Qualitätsmanagement" wurden mittels entsprechender IKT-Ausstattung als "Distance-Learning" durchgeführt. "Break out Sessions" für Gruppenarbeiten, Diskussionsrunden und Präsentationen durch die Studiengangsteilnehmer in den virtuellen Seminarräumen trugen zu diesem Lernerfolg bei.

Die Vortragenden boten den Offizieren einen nahezu identen Ausbildungsbetrieb. Erste Rückmeldungen und "Lessons Identified" seitens der Vortragenden und Studierenden belegen die hohe Qualität der Ausbildung im virtuellen Umfeld. Die neuen Erfahrungen mit dem Umgang der neuen Medien möchte keiner der beteiligten Soldaten und Vortragenden missen. Trotzdem: ein direkter Lehrbetrieb, der die soziale Interaktion und den Korpsgeist fördert, wird von allen Beteiligten favorisiert.

Masterprüfung startet wie geplant

Die Voraussetzungen für die letzte große Hürde der abschließenden Masterprüfung konnten somit erfolgreich abgeschlossen werden. Der ursprüngliche Zeitplan und die definierten Lernziele konnten unverändert beibehalten werden und unterstreichen die Kompetenz der Landesverteidigungsakademie. Mit den gewonnenen Erfahrungen des "Blended Learning" der letzten Wochen wird die abschließende Masterprüfung, unter Einbindung moderner Kommunikationsmittel, durchgeführt werden.

Die gesetzlichen Änderungen zu dieser Art von virtuellen Prüfungen im Hochschulwesen sind voll inhaltlich berücksichtigt und umgesetzt. Der Abschluss des 8. Fachhochschulmasterstudienganges und die "Handlungsfähigkeit" des Studienganges ist trotz etwaiger Einschränkungen, verursacht durch Covid-19, sichergestellt.

Ein Vortragender beim "Distance-Learning". (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Ein Vortragender beim "Distance-Learning".

Ausbildung mit Kommando Streitkräfte-Planungsgruppe. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Ausbildung mit Kommando Streitkräfte-Planungsgruppe.

"Blended Learning" an der Landesverteidigungsakademie. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

"Blended Learning" an der Landesverteidigungsakademie.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit