Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Sprachinstitut des Bundesheeres (SIB)

Die umfangreichen internationalen Aufgaben des Bundesheeres setzen eine vielfältige und zugleich hochwertige Sprachkompetenz voraus. Die für internationale Kooperationen, Auslandseinsätzen und diplomatische Aufgaben nötige Expertise wird durch das Sprachinstitut bereitgestellt. Dabei wird das gesamte Spektrum von Dolmetschen und Übersetzen, über Sprachausbildung und Terminologiearbeit bis hin zum Prüfungswesen abgedeckt.

SIB

Sprachausbildung

Fremdsprachen - insbesondere Englisch - sind auch im Bereich der umfassenden Landesverteidigung aus vielen Arbeitsbereichen nicht mehr wegzudenken. Englisch ermöglicht bei internationalen Einsätzen die Kommunikation in internationalen Stäben. Kenntnisse in den Sprachen unserer Nachbarländer vereinfachen im Krisenfall die Kommunikation zwischen nationalen Behörden. Die Mehrsprachigkeit unseres Bundesheeres ist somit ein grundlegender Baustein für die Sicherheit in Österreich. Zur Sprachausbildung zählt auch die Vermittlung von sicherheitsrelevanter Fachsprache.

Terminologiearbeit

Die Terminologie ist der Gesamtbestand der Begriffe und ihrer Benennungen in einem Fachgebiet, die Terminologiearbeit erfasst und beschreibt diesen Fachwortschatz und macht ihn in Form von Glossaren, Wörterbüchern und Applikationen für Smartphones zugänglich. Am Sprachinstitut des Bundesheeres steht vor allem die Erarbeitung von mehrsprachiger sicherheitsrelevanter Terminologie im Vordergrund. Die Terminologiearbeit bildet die Grundlage sowohl für die Sprachausbildung als auch für Übersetzen und Dolmetschen.

Übersetzen und Dolmetschen

Das Übersetzen von fachsprachlichen Texten sowie das Dolmetschen bei internationalen Treffen und Veranstaltungen gehört zu den Kernaufgaben des Sprachinstituts des Bundesheeres. Diese Tätigkeiten werden zumeist für das Bundesministerium für Landesverteidigung bzw. das Bundesheer durchgeführt, bei Bedarf werden jedoch auch andere Ressorts unterstützt.

Sprachprüfungswesen

Die angeführte Vielfalt der im Bundesheer benötigten Sprachkompetenzen benötigt eine ständige Überprüfung der Qualität. Für viele internationale Verwendungen sind nachgewiesene Sprachkompetenzen Grundvoraussetzung. In wichtigen internationalen Funktionen ist es von Bedeutung, dass die handelnden Akteure die Sprachkompetenzen neben Englisch auch in weiteren Fremdsprachen gut einzuschätzen vermögen. Dabei werden internationale Normen angewandt, die gemeinsam mit anderen Nationen erarbeitet und weiterentwickelt werden.

Digitalisiertes Sprachwesen

Das Projekt "Digitalisiertes Sprachwesen" verfolgt das Ziel, durch Innovation und Digitalisierung alle Bereiche des Sprachwesens am Sprachinstitut des Bundesheeres zu optimieren. Es ist eines der Digitalisierungsprojekte des Bundesheeres in der Agenda Digital Austria.

Das Projekt umfasst folgende fünf Bereiche des Sprachwesens:

  • Digitalisiertes integriertes Sprachmanagement
  • Digitalisierte Sprachausbildung
  • Digitalisierte Sprachmittlung
  • Digitalisiertes Sprachprüfungswesen
  • Digitalisiertes Qualitätsmanagement

Im September 2019 startete der erste digitalisierte Sprachkurs in einem neuen, speziell ausgerichteten Hörsaal. Dieser verfügt über verschiedene Projektionsflächen sowie ein Smartboard. Die Kursteilnehmer erhalten statt einem Kursbuch ein iPad, auf dem sich neben dem E-Book auch andere nützliche Apps für den Spracherwerb befinden. Ebenfalls startete das Sprachinstitut ein Pilotprojekt mit einem Sprachlernprogramm.

Weitere Bereiche sollen zunehmend digitalisiert werden, um sowohl für Bedarfsträger als auch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sprachinstituts die Arbeit effizienter zu gestalten. Vor allem soll dadurch das Angebot für Ressortbedienstete stets verbessert und erweitert werden.

SIB

Kontakt:

Landesverteidigungsakademie
Sprachinstitut des Bundesheeres
Stift Kaserne General Spannocchi
Stiftgasse 2a
1070 Wien
Tel.: +43(0)50201-1028501
Fax: +43(0)50201-1017104

E-Mail: kanzlei.sib@bmlv.gv.at

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit