Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Fünftes Kosovo-Kontingent verabschiedet

Bruck/Neudorf, 01. Oktober 2001  - Verteidigungsminister Herbert Scheibner hat heute vormittag auf dem Truppenübungsplatz Bruck-Neudorf 456 Soldaten des österreichischen Kosovo-Kontingents verabschiedet. Die Bundesheer-Soldaten haben in den nächsten Monaten im Rahmen der deutschen Brigade im Raum Suva Reka für Ordnung und Sicherheit zu sorgen. Der österreichische Verantwortungsbereich umfaßt eine Fläche, die ca. eineinhalb mal so groß wie Wien ist. In diesem Gebiet wohnen ca. 70.000 Personen.

Seit 17. September haben sich die Österreicher gemeinsam mit Schweizer Soldaten im "Force Integration Training" am Truppenübungsplatz Bruck-Neudorf auf ihren Einsatz vorbereitet. Die verabschiedeten Soldaten sind bereits die fünfte Kosovo-Ablöse. Seit 24. Juni 1999 ist das österreichische Bataillon gemeinsam mit Schweizer und Slowakischen Soldaten im zugewiesenen Südteil des Kosovo eingesetzt.

Das fünfte Kosovo-Kontingent wird vom 45-jährigen Niederösterreicher Oberst des Generalstabsdienstes Robert Brieger geführt. Bataillonskommandant ist der 46-jährige Welser Oberstleutnant Emmerich Bauer. Die Soldaten kommen aus allen Bundesländern. Die Steirer stellen mit 131 Soldaten das zahlenmäßig stärkste Kontingent. Eine Kompanie wird nahezu geschlossen aus der Kaserne Ried im Innkreis, eine andere aus der Garnison Güssing gestellt. Erstmals ist eine Frau Wachtmeister Angehörige des Kontingents. Die 27-jährige Kärntnerin Christina Köchl wird als Presseunteroffizier für sechs Monate in den Einsatz gehen. Sie ist die erste "Frau" Unteroffizier des österreichischen Bundesheeres, die an einem Auslandseinsatz teilnimmt. Mit der Verabschiedung des Kontingents übernimmt das Kommando für Internationale Einsätze in Götzendorf die Führungsverantwortung über das österreichische Kosovo-Kontingent.

Abschreiten der Front, (v.l.n.r.) Kontingentskommandant Brieger, Korpskommandant Plienegger, Verteidigungsminister Scheibner.

Abschreiten der Front, (v.l.n.r.) Kontingentskommandant Brieger, Korpskommandant Plienegger, Verteidigungsminister Scheibner.

Die Kärntnerin Wachtmeister C. Köchl ist der erste weibliche Unteroffizier im Kosovo.

Die Kärntnerin Wachtmeister C. Köchl ist der erste weibliche Unteroffizier im Kosovo.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit