Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Militärhundeführer betreute streunenden Rottweiler

Lackenbach, 19. Februar 2007  - Seit Mitte Jänner wurde in einem Waldgebiet nahe Lackenbach wochenlang ein herrenloser Rottweiler beobachtet. Der Hund wurde von Jägern immer wieder an Wildfütterungen gesehen. Unter anderem auch von Militärhundeführer Martin Baumgartner, der ebenfalls einen Rottweiler als Diensthund führt. Nebenberuflich ist Baumgartner Jagdaufseher.

Hunger

Immer wieder näherte sich das geschwächte und hungrige Tier auch der Ortschaft Lackenbach. Einfang- und Lockversuche Baumgartners blieben allerdings erfolglos. Als der Hunger den Hund Ende Jänner schließlich wieder in den Ort trieb, konnte er von einem Polizeidiensthundeführer eingefangen und der Gemeinde zur Verwahrung übergeben werden.

Besitzer unbekannt

Spontan erklärte sich Militärhundeführer Baumgartner bereit, den Rassehund zu betreuen. Aufgrund fehlender Erkennungszeichen konnte kein Besitzer festgestellt werden. Baumgartner kontaktierte deswegen seine Ausbildungsstätte in Kaisersteinbruch, wo man ihm Unterstützung zusagte.

Militärhundezentrum

Das Militärhundezentrum gilt als weltweit größter Rottweilerhalter und verfügt über gute Kontakte in Fachkreisen. Deshalb konnte der Rottweiler auch binnen weniger Tagen an einen neuen Besitzer vermittelt werden.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Burgenland

Oberstleutnant Koppitsch vom Militärhundezentrum übergibt den Rottweiler an seinen neuen Besitzer.

Oberstleutnant Koppitsch vom Militärhundezentrum übergibt den Rottweiler an seinen neuen Besitzer.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit