Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Katastrophenschutzübung "Hochwasser 09": Schutz und Hilfe im Burgenland

Rattersdorf, 17. Oktober 2009  - Pioniere des Bundesheeres nahmen am Samstag im Burgenland an der Katastrophenschutzübung "Hochwasser 09" im Bezirk Oberpullendorf teil. Neben dem Heer übten auch Feuerwehr, Polizei und Rettung um die Zusammenarbeit im Katastrophenfall zu optimieren. Bei einem Besuch der Pioniere zog Verteidigungsminister Darabos eine positive Leistungsbilanz des Bundsheeres im Burgenland 2009.

Das Übungsszenario

Überschwemmungen haben in der Ortschaft Rattersdorf eine Straßenbrücke weggerissen. Pioniere des Bundesheeres werden angefordert, sie errichten eine Behelfsbrücke um der Bevölkerung rasch zu helfen. Verteidigungsminister Darabos: "Wir üben, um für Hochwassereinsätze bestens gerüstet zu sein. Wenn die Bevölkerung uns braucht, stehen wir bereit. Die Burgenländer können sich auf uns verlassen!"

Katastrophenhilfe

Im Burgenland waren nach den heftigen Regenfällen im Juni bis zu 395 Soldatinnen und Soldaten im Rahmen des Assistenzeinsatzes zur Katastrophenhilfe eingesetzt. Die Soldaten halfen die Folgen der Überschwemmungen in den stärksten betroffenen Gebieten im Bezirk Güssing, in Trausdorf, in Gutenbach und in Zurndorf zu beseitigen. "Unsere Soldaten leisten Jahr für Jahr hunderttausende Arbeitsstunden zum Schutz Österreichs. Das Heer ist ein Partner für die Menschen, unsere Einsätze im Burgenland zeigen das. Im Burgenland sieht man, wie wichtig das Bundesheer für die Bevölkerung ist", so Minister Darabos.

Assistenzeinsatz im Grenzraum

Um das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung zu stärken, Präsenz im Einsatzraum zu zeigen und die Exekutive bei der Gefahrenabwehr zu unterstützen, überwachen 750 Soldaten durch Aufklärung und Patrouillen sensible Objekte, merken Anhaltspunkte vor und melden der Exekutive. Seit Jänner 2008 wurden 1.842 Verdachtsfälle an die Polizei gemeldet, wovon 1.049 von dieser weiter verfolgt wurden. Norbert Darabos: "Allein diese Zahlen zeigen sehr eindrucksvoll, wie sinnvoll und wichtig dieser Einsatz für die Sicherheit der Menschen ist. Es geht aber auch um die Präventivwirkung, die statistisch nicht erfasst werden kann: Allein die Präsenz der etwa 800 Soldatinnen und Soldaten wirkt abschreckend für Kriminelle und trägt dadurch zur Sicherheit bei."

Bundesheer unterstützt Einsatzorganisationen

Zur Verbesserung der Zusammenarbeit bei gemeinsamen Einsätzen stellte das Bundesheer dem Landesfeuerwehrverband Burgenland zur Flughelferweiterbildung und der Landesgruppe der Österreichischen Rettungshundebrigade zur Gewöhnung der Hundeführer und Hunde an das Fluggerät Hubschrauber zur Verfügung.

Verteidigungsminister Darabos im Gespräch mit jungen Rekruten.

Verteidigungsminister Darabos im Gespräch mit jungen Rekruten.

Villacher Pioniere errichteten in Rattersdorf eine Pionierbrücke 2000.

Villacher Pioniere errichteten in Rattersdorf eine Pionierbrücke 2000.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit