Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Erste evangelische Militärpfarrerin beim österreichischen Bundesheer

Eisenstadt, 03. Juli 2003  - Zum ersten Mal in der Geschichte des österreichischen Bundesheeres wird sich eine Frau um die Seelsorge der Soldaten kümmern. Pfarrerin Mag. Susanne Baus wird mit 1. Oktober 2003 ihren Dienst beim Militärkommando Burgenland antreten. Bei einem Pressegespräch in Eisenstadt haben Militärsuperintendent Mag. Oskar Sakrausky und der burgenländische Militärkommandant Brigadier Johann Luif die neue Militärsselsorgerin der Öffentlichkeit vorgestellt.

Für Österreich ist die Berufung Susanne Baus in der Funktion einer Militärpfarrerin eine Premiere, in Deutschland gibt es bereits eine Reihe von evangelischen Militärseelsorgerinnen, sagt Militärsuperintendent Mag. Oskar Sakrausky.

Ihr Interesse für diese Position sei durch Gespräche mit ehemaligen Rekruten und Soldaten geweckt worden, sagt Pfarrerin Baus. Da habe sie gemerkt, wie wichtig dieser Dienst sei. "Ich glaube, dass gerade auf diesem Gebiet eine intensive Seelsorge notwendig und möglich ist." Die neue evangelische Militärseelsorgerin wird ihren Arbeitsplatz im Stab des Militärkommandos in Eisenstadt haben, ihr Dienst erstreckt sich über das ganze Burgenland und auch auf Auslandseinsätze.

Zum Aufgabengebiet der neuen Pfarrerin wird auch die seelsorgerische Betreuung der Assistenzsoldaten gehören. "Der Asisstenzeinsatz ist etwas, das die Soldaten schon besonders fordert, von der Aufgabenstellung, von der zeitlichen Belastung her und von der Tatsache, dass viele der Grundwehrdiener erstmals für Wochen nicht zu Hause sind", sagte Brigadier Luif beim Pressegespräch. "Wir sind daher froh, dass wir einen weiteren Sendboten ausschicken können, der Ansprechstelle für die Soldaten ist".

Mag. Susanne Baus wurde 1965 in Kiel (Deutschland) geboren und studierte Theologie an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel und an der kirchlichen Hochschule in Bethel/Bielefeld. Weitere längere Studienaufenthalte führten sie 1993 nach Paris, wo sie anschließend von 1994 bis 1995 die Stelle einer Vikarin an der deutschen evangelisch-lutherischen Kirche in Paris innehatte. Nach mehrjähriger kirchlicher Tätigkeit in Deutschland und in Österreich wurde sie 1999 Pfarrerin in Voitsberg in der Steiermark. Am 1. Oktober 2003 wird sie ihren Dienst beim Militärkommando Burgenland in Eisenstadt antreten.

Pfarrerin Mag. Susanne Baus

Pfarrerin Mag. Susanne Baus

Pressegespräch am 2. Juli 2003 in Eisenstadt: Militärsuperintendent Mag. Oskar Sakrausky, Pfarrerin Mag. Susanne Baus, Militärkommandant Brigadier Johann Luif (v.l.n.r.)

Pressegespräch am 2. Juli 2003 in Eisenstadt: Militärsuperintendent Mag. Oskar Sakrausky, Pfarrerin Mag. Susanne Baus, Militärkommandant Brigadier Johann Luif (v.l.n.r.)

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit