Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Neues Institutsgebäude der Heerestruppenschule eröffnet

Bruckneudorf, 07. März 2012  - In der Benedek-Kaserne wurde am Mittwoch der Neubau des Institutsgebäudes der Heerestruppenschule feierlich eröffnet. Verteidigungsminister Norbert Darabos und Landeshauptmann Hans Niessl haben das Kurs- und Institutsgebäude für Jäger und Pioniere an die Heerestruppenschule übergeben.

Zeitgemäße Lehre

Minister Darabos: "Durch das neue Gebäude können in dieser Bildungseinrichtung Kaderangehörige aller Dienstgrade jetzt noch besser auf ihre zukünftigen Aufgaben im In- und Ausland vorbereitet werden."

Auf mehr als 4.500 Quadratmetern entstand ein hochmodernes Gebäude, das Verwaltung und Lehre umfasst. Die Lehrräumlichkeiten bieten optimale Möglichkeiten für eine zeitgemäße militärische Lehre. Beinahe 1.000 Offiziere, Unteroffiziere und Chargen werden in über 85 Lehrgängen pro Jahr ausgebildet.

Kooperation mit Bundesimmobiliengesellschaft

Das neue Institutsgebäude ist das erste, das im Rahmen einer Kooperation mit der Bundesimmobiliengesellschaft fertiggestellt wurde, der der Minister Darabos für die "hervorragende Kooperation" dankte. Die Zusammenarbeit ermöglicht es dem Verteidigungsministerium durch eine alternative Finanzierung zeitnahe die schon lange notwendige Infrastruktur für die Transformation des Bundesheeres sicherzustellen.

Jäger- und Pionierausbildung

Das Kurs- und Institutsgebäude wird für die Jäger- und Pionierausbildung genutzt. Die Lehrkräfte des Instituts Jäger beziehen noch diese Woche ihre neuen Büros. Das Institut Pioniere wird in den nächsten Monaten von Klosterneuburg nach Bruckneudorf übersiedeln.

Weitere Sanierungen

In nächster Zeit sind weitere Sanierungen im Bereich der Heerestruppenschule und des Truppenübungsplatzes geplant: Etwa werden Werkstätten errichtet und das Kommandogebäude des Truppenübungsplatzes saniert. Minister Darabos ist von einem raschen Fortschritt überzeugt. Die Arbeiten laufen planmäßig und mit Unterstützung der Pioniere. "Es freut mich, dass viele Arbeiten durch die nun hier auszubildenden Pioniere im Rahmen der praktischen Anwendung der Lehrinhalte für den Feldlagerbau selbst durchgeführt werden können."

Insgesamt wurden etwa 12 Millionen Euro in die Errichtung des mehr als 4.500 Quadratmeter großen Institutsgebäudes investiert.

V.l.: Brigadier Peter Vorhofer, Minister Norbert Darabos, Landeshauptmann Hans Niessl und BIG-Geschäftsführer Wolfgang Gleissner.

V.l.: Brigadier Peter Vorhofer, Minister Norbert Darabos, Landeshauptmann Hans Niessl und BIG-Geschäftsführer Wolfgang Gleissner.

Minister Darabos bei der Eröffnung des Gebäudes: Moderne Infrastruktur für das Bundesheer im Burgenland.

Minister Darabos bei der Eröffnung des Gebäudes: Moderne Infrastruktur für das Bundesheer im Burgenland.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit