Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Tag der Schulen in Eisenstadt

Eisenstadt, 20. Juni 2012  - Rund 250 burgenländische Schülerinnen und Schüler besuchten am Mittwoch die Martin-Kaserne, um sich über das Österreichische Bundesheer zu informieren. An verschiedenen Stationen, die den Alltag, die Ausrüstung der Soldaten sowie das breite Aufgabenspektrum des Heeres vorstellten, konnten sich die Gäste ein Bild vom Soldatenberuf machen.

"Sicher ist Sicher" im Burgenland

Ergänzt wurde die Veranstaltung von der Aktion "Sicher ist Sicher" des Landes Burgenland, bei der das Militärkommando als Partner fungiert. Bei dieser Roadshow wurde unter anderem auf die neuen Rahmenbedingungen nach Abzug der Assistenzsoldaten von der Staatsgrenze eingegangen.

Ein "Event-Truck" informierte die jungen Besucher in Form von Spielen und Preisausschreiben über aktuelle Sicherheitsthemen. Andrea Schlager von W-24 hielt dafür auch Interviews mit den Kommandanten der Info-Stationen ab. Zum Abschluss wurden unter den Schülern Sachpreise verlost.

In den nächsten Monaten zieht der Roadshow-Truck durch das gesamte Burgenland. An rund 20 Orten wird es Veranstaltungen zum Thema "Sicher ist Sicher" geben - unter anderem auch am 26. Juni beim Jägerbataillon 19 in Pinkafeld anlässlich des Tags der Schulen.

Duellsimulation und Geländefahrten

Neben den Stationen sorgte vor allem die Vorführung von Duellsimulationen für Aufsehen. Duellsimulatoren helfen dabei, Infanteristen, Bedienungen von Panzerabwehrwaffen und Besatzungen von Kampffahrzeugen auf das richtige Handeln in Kampfsituationen vorzubereiten. Mit Hilfe von Computern zeigen sie unmittelbar die Auswirkungen von Fehlverhalten auf dem Gefechtsfeld. Damit steigern sie die Qualität der Ausbildung und ermöglichen realistische Trainings. Ein weiterer Höhepunkt für viele Besucher war das Mitfahren mit geländegängigen Kraftfahrzeugen.

Publikumsmagnet Militärhunde

Sie erschnüffeln Sprengstoff oder retten Menschenleben: die Hunde des Militärhundezentrums in Kaisersteinbruch. In der Martin-Kaserne besonders beliebt war diesmal der Streichelzoo des Zentrums. Dessen Rottweilerwelpen waren die Attraktion schlechthin und die Schüler waren begeistert.

Gestärkt nach Hause

Zum Schluss gab's für die jungen Besucher Fruchtsaft und Würstel. Mit vollem Magen und mit neuen Eindrücken und Erinnerungsgeschenken im Gepäck verließen die Besucher die Kaserne.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Burgenland

Wie werde ich Soldat? Das Heerespersonalamt informierte beim Tag der Schulen.

Wie werde ich Soldat? Das Heerespersonalamt informierte beim Tag der Schulen.

Spiel und Spaß beim Roadshow-Truck.

Spiel und Spaß beim Roadshow-Truck.

Auf reges Interesse stießen die Duellsimulatoren des Heeres.

Auf reges Interesse stießen die Duellsimulatoren des Heeres.

Welpe "Peggy" vom Militärhundezentrum in Kaisersteinbruch.

Welpe "Peggy" vom Militärhundezentrum in Kaisersteinbruch.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit