Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Kommandoübergabe an der Heerestruppenschule in Eisenstadt

Eisenstadt, 04. Oktober 2012  - Am Donnerstag fand in Eisenstadt der militärische Festakt zur Kommandoübergabe an der Heerestruppenschule an Oberst Jürgen Baranyai statt. Baranyai übernimmt das Kommando von Brigadier Peter Vorhofer, der die Schule im Zuge der Truppenverwendung seit November 2011 geführt hat.

Übergabe der Fahne

Die feierliche Kommandoübergabe erfolgte in einem militärischen Festakt bei strahlendem Herbstsonnenschein. Viele Ehrengäste aus dem Bereich des Bundesheeres aber auch aus dem politischen und zivilen Umfeld der Schule sowie aus den persönlichen Bereichen der beiden Kommandanten waren gekommen, um sich einerseits von Brigadier Vorhofer zu verabschieden und anderseits den neuen Kommandanten willkommen zu heissen.

Der Leiter der Sektion II im Verteidigungsministerium, Generalleutnant Dietmar Franzisci, übergab mit der Fahne der Heerestruppenschule symbolisch die Führungsverantwortung an Oberst Baranyai.

In seiner letzten Rede vor den Soldaten der Schule blickte der scheidende Kommandant auf die für ihn wertvolle Zeit der Truppenverwendung zurück.

Entwicklung und Weiterentwicklung der Ausbildungsstätte der Kommandanten des Bundesheeres

Der neue Kommandant, Oberst Baranyai, stellte in seiner Antrittsrede die bis jetzt geleistete Arbeit in der Kaderausbildung positiv heraus. Für ihn gilt es nicht nur, bestehende Standards zu erhalten, sondern auch neuen Herausforderungen entgegenzutreten, diese zu bewerten und zum Wohle des Bundesheeres der Zukunft zu arbeiten.

Der Neue

Jürgen Baranyai wurde 1972 in Wien geboren und hat seine Wurzeln im Südburgenland. Seine Eltern stammen aus dem Bezirk Oberwart. Er musterte 1994 als Fernmeldeoffizier an der Militärakademie aus. Nach seinen Anfangsverwendungen beim ehemaligen Fernmeldebataillon 4 besuchte er von 2000 bis 2003 den 16. Generalstabslehrgang und war im Anschluss an der Landesverteidigungsakademie als Lehroffizier in Verwendung.

Von 2008 bis 2009 besuchte er den Schwedischen Generalstabslehrgang in Stockholm und kam dann nach einem Auslandseinsatz in Bosnien wieder in eine Lehrverwendung an die Landesverteidigungsakademie.

Oberst Baranyai ist verheiratet und hat zwei Söhne. Er wohnt derzeit in Langenzersdorf bei Wien.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Burgenland

Brigadier Vorhofer, l., und Oberst Baranyai.

Brigadier Vorhofer, l., und Oberst Baranyai.

Generalleutnant Franzisci, r., übergab mit der Fahne der Heerestruppenschule symbolisch die Führungsverantwortung an Oberst Baranyai.

Generalleutnant Franzisci, r., übergab mit der Fahne der Heerestruppenschule symbolisch die Führungsverantwortung an Oberst Baranyai.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit