Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Traditionstag der Heerestruppenschule in Eisenstadt

Eisenstadt, 03. Mai 2013  - In der Martin-Kaserne in Eisenstadt wurde am Freitag das sechsjährige Jubiläum der Heerestruppenschule gefeiert. Hauptaufgaben der Schule sind neben der Aus- und Weiterbildung von Führungskräften auch der Aufbau und die Erweiterung des militärischen Wissens im Österreichischen Bundesheer.

Im Anschluss an den Festakt am Vormittag wurden verdiente Soldaten aus dem Bereich der Schule bei einem Empfang im Festsaal der Martin-Kaserne geehrt.

An der Veranstaltung nahmen neben den Soldaten auch die militärischen Partner der deutschen Bundeswehr aus Munster sowie die zivilen Partner und die Traditionspartner der Heerestruppenschule - die königliche Eisenstädter Schützengesellschaft, die fürstlichen Esterhazy-Husaren und der Traditionsverband Infanterieregiment 76 - teil.

Das Erworbene bewahren

"Tradition ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens. Sie soll aber kein Ruhekissen sein, sondern unser Wirken stärken. Deshalb ist unsere Tradition nicht verstaubte Liebelei mit der Vergangenheit, sondern der Blick nach vorne zum Wohle des Österreichischen Bundesheeres", so der Kommandant der Heerestruppenschule, Oberst Jürgen Baranyai, bei seiner Begrüßung.

Zahlreiche Fest- und Ehrengäste

Die Anwesenheit des burgenländischen Landtagspräsidenten Gerhard Steier, zahlreicher Honoratioren aus Bundes- und Landespolitik, des Klerus und der Wirtschaft unterstrichen den hohen Stellenwert dieses Traditionsgedenkens. Für Steier ist die Heerestruppenschule "ein Ort der Innovation, der Erneuerung und der Leistungsbereitschaft für die Zukunftsgestaltung des Bundesheeres".

"Die Sicherheit wurde in der Vergangenheit und wird in der Gegenwart sowie in der Zukunft auch durch die Auslandseinsätze unserer Soldaten gewährleistet. Die Basisausbildung für das Wissen von Führungskräften wird hier gelegt. Für alle diese Aufgaben sind engagierte und hervorragend ausgebildete Soldatinnen und Soldaten von Nöten. Ich danke daher Ihnen allen für ihr Engagement und Ihren Einsatz", so Steier.

Bindeglied zwischen Lehre und Einsatz

Die Heerestruppenschule mit dem Kommando in Eisenstadt führt die spezifische Ausbildung aller Kommandanten des Bundesheeres in den Waffengattungen Artillerie, Aufklärer, Jäger, Gebirgsjäger, Panzer und Panzergrenadiere sowie Pioniere durch.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Burgenland

Meldung an den Landtagspräsidenten und an den Kommandanten der Heerestruppenschule.

Meldung an den Landtagspräsidenten und an den Kommandanten der Heerestruppenschule.

V.l.: Brigadier Karl Pronhagl, Landtagsabgeordneter Günter Kovacs, Landtagspräsident Gerhard Steier, Generalmajor Anton Oschep und Oberst Jürgen Baranyai.

V.l.: Brigadier Karl Pronhagl, Landtagsabgeordneter Günter Kovacs, Landtagspräsident Gerhard Steier, Generalmajor Anton Oschep und Oberst Jürgen Baranyai.

Vorstellung des neuen Pandur-Radpanzers durch die Firma Steyr.

Vorstellung des neuen Pandur-Radpanzers durch die Firma Steyr.

Kommandant und Stellvertreter mit der deutschen Abordnung aus Munster.

Kommandant und Stellvertreter mit der deutschen Abordnung aus Munster.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit