Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Für Österreich bereitstehen: Angelobung in Podersdorf

Podersdorf, 21. Juni 2013  - Angelobungen im zivilen Umfeld gehören in Österreich seit Langem zu den wichtigsten und schönsten Verbindungen zwischen Militär und Bevölkerung. Am Freitag stand die Marktgemeinde Podersdorf ganz im Zeichen des Bundesheeres.

Mit ihren 2.000 Einwohnern und einer Fläche von etwa 42 Quadratkilometern und dem Zugang zum Neusiedler See gehört sie zu den wichtigsten Tourismus-Gemeinden im Burgenland.

Totengedenken

Die militärischen Veranstaltungen wurden um 17 Uhr mit einem Totengedenken mit Kranzniederlegung beim Kriegerdenkmal an der Hauptstraße eröffnet. Vor dem wunderschön gestalteten Ehrenmal legten der Kommandant des Truppenübungsplatzes Bruckneudorf, Oberst Franz Neuhold, und der Bürgermeister der Marktgemeinde Podersdorf, Andreas Steiner, mit dem Fahnentrupp und einem Ehrenzug der Heerestruppenschule einen Kranz am Denkmal nieder.

Oberst Neuhold war es auch, der durch seine Partnerschaftsbeziehung zu den Gemeinden im Seewinkel diesen feierlichen Tag in Podersdorf möglich machte.

"Ich gelobe" am Neusiedler See

Das Gelände am Seeufer mit dem Strandbad bildete dann um 18 Uhr den Rahmen für die feierliche Angelobung der Rekruten der Einrückungstermine Mai und Juni 2013.

Unter dem Kommando von Major Otmar Kerschbaum wurde der Festakt ein bleibendes Erlebnis für die Grundwehrdiener aber auch für die zahlreich erschienenen Gäste. Den militärischen Rahmen bildete die Militärmusik Burgenland, die Fahnentrupps der Heerestruppenschule und des Truppenübungsplatzes Bruckneudorf, ein Ehrenzug der 2. Ausbildungskompanie der Heerstruppenschule und zahlreiche Traditionsverbände aus dem Burgenland.

In den Festansprachen würdigten der Kommandant der Heerestruppenschule, Oberst Jürgen Baranyai, und der Präsident des burgenländischen Landtages, Gerhard Steier, die Wahl der jungen Staatsbürger für den Wehrdienst. Letzterer verblüffte alle Anwesenden indem er aus Rücksicht auf die heiße Jahreszeit seine Ansprache auf wenige aber umso wesentlichere Sätze reduzierte.

Glanzvoller Höhepunkt: der Zapfenstreich

Auf besonderen Wunsch der Podersdorfer spielte die Militärmusik in der Abenddämmerung den Großen Österreichischen Zapfenstreich hinter der Pfarrkirche. Für das richtige Ambiente sorgten zahlreiche Fackelträger der Feuerwehr. Ein Trompeter der Militärmusik kündigte den Besuchern über den Dächern von Podersdorf und über den malerischen Neusiedler See das Ende des militärischen Festaktes an.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Burgenland

Bürgermeister Andreas Steiner und Oberst Franz Neuhold beim Totengedenken.

Bürgermeister Andreas Steiner und Oberst Franz Neuhold beim Totengedenken.

Direkt am Seeufer des Neusiedler See marschierten die Soldaten ein.

Direkt am Seeufer des Neusiedler See marschierten die Soldaten ein.

250 Rekruten mit lauter Stimme: "Ich gelobe."

250 Rekruten mit lauter Stimme: "Ich gelobe."

Krönender Abschluss: Der Große Österreichische Zapfenstreich.

Krönender Abschluss: Der Große Österreichische Zapfenstreich.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit