Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

36. Frühjahrskonzert der Militärmusik Burgenland

Eisenstadt, 12. April 2014  - Zum traditionellen Frühjahrskonzert lud am Samstag die Militärmusik Burgenland in das Kultur- und Kongresszentrum Eisenstadt. An die 700 Besucher drängten sich in den bereits vor Wochen ausverkauften Konzertsaal.

Militärkapellmeister Oberst Hans Miertl eröffnete das Konzert mit dem "76er Regimentsmarsch" von Anton Rosenkranz. Er ist als Dirigent dafür bekannt, sein Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm zu überraschen. Die Zuhörer wurden auf eine musikalische Reise durch die letzten Jahrhunderte geführt. Das Stück von Antonin Dvorák "Aus der neuen Welt - Finale" war nur ein Höhepunkt dieses Konzertabends.

Gelungenes Programm

Der Militärpfarrer des Burgenlandes, Militärsuperior Alexander Wessely, führte als Moderator die Zuhörer gekonnt durch das Programm. Der "Kaiser Walzer" von Johann Strauß wurde vom Moderator passend in einer k.u.k. Galauniform anmoderiert. Weiter ging es mit "Auf der Jagd" und den Klängen des "Ägyptischen Marsches" von J. Strauß.

Die Verleihung der Josef Kotay-Medaille an den ehemaligen Militärkapellmeister Prof. Rudolf Schrumpf, der am Samstag seinen 75. Geburtstag feierte, passte sehr gut in den Ablauf des Konzertabends. Der erste Teil des Konzertes endete mit dem Marsch "Für Österreichs Freiheit" von Josef Kotay, der vom Junilar dirigiert wurde.

Die Höhepunkte des zweiten Teiles waren "Fiddler on the Roof" von Jerry Bock und das Stück "Around the World in 80 Days" von Otto M. Schwarz. Mit dem "92er Regimenstmarsch" von Johann Nowotny endete der musikalische Abend.

Spenden für einen guten Zweck

Die Militärmusik Burgenland spendet den Erlös der Konzerte jedes Jahr für einen guten Zweck. So kommt der Reinertrag des 36. Frühjahrskonzertes karitativen Einrichtungen des Landes zugute.

Rund 45 Militärmusiker versehen ständig ihren Dienst bei der Militärmusik Burgenland. Neben der militärmusikalischen Ausbildung absolvieren viele Militärmusiker auch eine Ausbildung an den Musikuniversitäten oder an den Landeskonservatorien und an den regionalen Musikschulen. So werden sie nach ihrer Ausbildung bei der Militärmusik zu wertvollen Stützen der Blasmusikkapellen der Städte und Gemeinden.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Burgenland

Die Militärmusik Burgenland mit Kapellmeister Oberst Hans Miertl.

Die Militärmusik Burgenland mit Kapellmeister Oberst Hans Miertl.

Oberst Hans Miertl als Dirigent und Programmgestalter.

Oberst Hans Miertl als Dirigent und Programmgestalter.

Moderator Militärsuperior Alexander Wessely führte durch den Konzertabend.

Moderator Militärsuperior Alexander Wessely führte durch den Konzertabend.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit