Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

OSZE überprüft Heerestruppenschule und Truppenübungplatz

Bruckneudorf, 12. September 2014  - Um seiner Verpflichtung aus dem Wiener Dokument 1999 der Verhandlungen über Vertrauens- und Sicherheitsbildende Maßnahmen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) nachzukommen, hat Österreich für die zweite Jahreshälfte 2014 eine Einladung für eine Überprüfung an die Teilnehmerstaaten ausgesprochen. Für diese Überprüfung waren die Heerestruppenschule und der Truppenübungsplatz Bruckneudorf vorgesehen.

Aufgaben des Truppenübungsplatzes und der Heerestruppenschule

Nach dem Eintreffen in der Benedek-Kaserne wurden die aus 24 Staaten stammenden Teilnehmer vom Kommandanten des Truppenübungsplatzes Bruckneudorf, Oberst Franz Neuhold und dem Kommandanten der Heerestruppenschule, Oberst  Jürgen Baranyai, begrüßt. Weiters wurden den Besuchern die militärischen Möglichkeiten am Truppenübungsplatz sowie die Systematik der Kommandantenausbildung vorgestellt.

Truppenübungsplatz Basis der praktischen Ausbildung

Der Truppenübungsplatz Bruckneudorf mit seinen etwa 45 Quadratkilometern Ausdehnung bietet der Heerestruppenschule und anderen übenden Truppen Unterkünfte und Gelände mit etwa 20 verschiedenen Anlagen für die Schieß- und Fachausbildung der Soldaten. Der älteste Truppenübungsplatz des Bundesheeres hat sich modernen Erfordernissen angepasst und bietet Ausbildungsmöglichkeiten für jede Truppe, besonders jedoch für die Kommandantenausbildung an der Heerestruppenschule.

Kommandantenausbildung der Heerestruppenschule

Den Gästen wurden einzelne, ausgewählte Elemente der Ausbildung der Kommandanten des Bundesheeres gezeigt: Die Duellsimulationsauswertung, die Artilleriesausbildung, der elektronische Schießsimulator sowie die im Aufbau begriffene Ausbildungsanlage "Brückenbaugelände" der Pioniere.

OSZE-Beurteilung

Ergänzende Fragen der Besucher und die Möglichkeit, Gespräche mit Soldaten zu führen, rundeten die Darstellungen des Truppenübungsplatzes und der Heerestruppenschule ab. Nach einer Abschlussbewertung durch die internationalen Vertreter wurde von diesen zusammenfassend festgestellt, einen sehr guten Eindruck vom Truppenübungsplatz, dessen Infrastruktur und von der österreichischen Kommandantenausbildung im Waffengattungsbereich gewonnen zu haben.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Burgenland

Ein Soldat der Heerestruppenschule im Gespräch mit einem Offizier der Schweizer Armee.

Ein Soldat der Heerestruppenschule im Gespräch mit einem Offizier der Schweizer Armee.

Auch Geräte des Duellsimulators werden den Gästen präsentiert.

Auch Geräte des Duellsimulators werden den Gästen präsentiert.

Das Überprüfungsteam mit den Begleitoffizieren und den Kommandanten.

Das Überprüfungsteam mit den Begleitoffizieren und den Kommandanten.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit