Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer im Einsatz gegen das Eis

Forchtenstein, 03. Dezember 2014  - Die Bezirkshauptmannschaft Mattersburg hat am Mittwochmorgen eine Assistenzanforderung an das Bundesheer gestellt. Aufgrund der Regenfälle und der tiefen Temperaturen während der Nacht bildeten sich vor allem im Osten Österreichs starke Vereisungen.

Glatteis und umgestürzte Bäume

Durch Glatteis und umgestürzte Bäume kommt es immer wieder zu Verkehrsbehinderungen, einige Straßen wurden komplett gesperrt. Konkret geht es um Vereisungen im Raum Forchtenstein. Zunächst wurde ein Erkundungsteam - welches die Lage bezüglich Soldatenanzahl, der erforderlichen Ausrüstung und des einzusetzenden Geräts beurteilt - in den Einsatz entsendet.

Bergepanzer im Einsatz

Die Situation im Raum Forchtenstein verschärfte sich immer mehr. Wegen umgestürzter Eisbäume wurde eine Totalsperre der Landesstraße 223 von beiden Seiten verhängt. Rund 80 Bewohner sitzen noch in ihren Häusern fest. Das Erkundungsteam beantragte die Zuführung weiterer Kräfte.

Das Militärkommando Burgenland und die Heerestruppenschule wurden alarmiert und in den Katastropheneinsatz entsendet. Ein Bergepanzer "Greif" und ein gepanzerter Lastkraftwagen stellen die Versorgung der Bevölkerung vor Ort sicher. Gepanzerte Fahrzeuge sind notwenig geworden, weil jederzeit herabfallende Äste oder umstürzende Bäume die Einsatzkräfte gefährden können.

Äste brechen, Bäume knicken

Der Verbindungsoffizier, Oberst Ulrich Szekely, vom Militärkommando Burgenland: "Es ist so viel Eis auf den Bäumen, dass die Äste im Zehn- bis Fünfzehn-Sekunden-Takt abbrechen, Bäume geknickt werden und auf die Straße fallen. Die Straße wurde für den Verkehr gesperrt und die Bewohner wurden aufgerufen, in ihren Häusern zu bleiben."

Soldaten auch in der Nacht vor Ort

Die Soldaten bleiben auch in der Nacht vor Ort, um die Versorgung der Bewohner sicherzustellen und um die Betroffenen im Notfall aus dem Gefahrenbereich zu retten.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Burgenland

Ein Bergepanzer des Heeres unterstützt die Feuerwehr beim Räumen der Straße.

Ein Bergepanzer des Heeres unterstützt die Feuerwehr beim Räumen der Straße.

Das Fahrzeug schützt die Einsatzkräfte vor herabfallenden Ästen und umknickenden Bäumen.

Das Fahrzeug schützt die Einsatzkräfte vor herabfallenden Ästen und umknickenden Bäumen.

Die Landesstraße 223 wurde gesperrt.

Die Landesstraße 223 wurde gesperrt.

Lagebesprechung der Behördenvertreter in Forchtenstein.

Lagebesprechung der Behördenvertreter in Forchtenstein.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit