Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

60 Jahre Bundesheer: Große Leistungsschau zum Jubiläum in Eisenstadt

Eisenstadt, 18. Mai 2015  - Vor 60 Jahren wurde der österreichische Staatsvertrag nach sieben Jahren Diktatur und zehn Jahren Besatzung am 15. Mai 1955 von den Vertretern der vier alliierten Besatzungsmächte und vom damaligen österreichischen Außenminister, Leopold Figl unterschrieben. In diesem Jahr wurde auch das Österreichische Bundesheer gegründet.

Diese historischen Termine - in Verbindung mit dem Jubiläum "90 Jahre Landeshauptstadt Eisenstadt" - haben das Militärkommando Burgenland und die Stadt Eisenstadt am Freitag zum Anlass genommen, sich bei einer Leistungsschau des Bundesheeres dieser Zeit zu erinnern.

Vielfältige Themeninseln

Die vielfältigen Themeninseln entlang der gesamten Fußgängerzone in Eisenstadt wurden durch die im Burgenland dislozierten Einheiten und Verbände sowie der Garde und der Auslandseinsatzbasis dargestellt.

Das Militärkommando Burgenland informierte über die Einsätze des Bundesheeres im Inland, das Heerespersonalamt beantwortete Fragen über Karrieremöglichkeiten in Kaderpräsenzeinheiten des Österreichischen Bundesheeres und die Auslandseinsatzbasis informierte über die Auslandseinsätze.

Neben einem Pionierpanzer, den Hunden des Militärhundezentrums aus Kaisersteinbruch und dem neuen Drohnensystem der Heerestruppenschule informierte auch der Truppenübungsplatz Bruckneudorf die zahlreichen Zuseher. Das Jägerbataillon 19 präsentierte seine Infanteriewaffen - von der Pistole über das Maschinengewehr bis zum Granatwerfer - Technik-Interessierte kamen voll auf ihre Kosten, und viele Jugendliche kletterten auf den Kletterturm, um herauszufinden, wie es sich in erhöhter Lage anfühlt.

Marschmusik, Hundegebell und der "Zauber der Montur"

Auf einer speziellen Uniformmodenschau präsentierten Grundwehrdiener verschiedenste Uniformen aus der Vergangenheit und aus der Gegenwart und zeigten, dass die Bundesheer-Outfits nicht nur funktionell, sondern auch durchwegs kleidsam und modisch sind. Zu den Klängen moderner Rockmusik zeigten schließlich Soldaten der Garde akrobatische Einlagen beim Exerzieren mit dem Sturmgewehr. Die Militärhundeführerinnen demonstrierten in zwei Vorführungen die Leistungsfähigkeit ihrer bestens ausgebildeten und trainierten Vierbeiner. Absolute Publikumslieblinge waren dabei aber ein junger Rottweilerwelpe und ein Labradorwelpe.

Großer Österreichischer Zapfenstreich

Höhepunkt des Abends war die Aufführung des "Großen Österreichischen Zapfenstreichs", durch die Militärmusik Burgenland unter der Leitung von Militärkapellmeister Oberst Johann Miertl.  "Ein unglaublicher Ohrenschmaus - wir haben heute Blasmusik in ihrer ganzen Vielfalt auf höchstem Niveau erlebt", so Bürgermeister Thomas Steiner über den gelungenen Abend.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Burgenland

Viele Jugendliche übten am Kletterturm, um herauszufinden, wie es sich in erhöhter Lage anfühlt.

Viele Jugendliche übten am Kletterturm, um herauszufinden, wie es sich in erhöhter Lage anfühlt.

Ein Pionierpanzer der Heerestruppenschule war der Publikumsmagnet vor dem Schloß in Eisenstadt.

Ein Pionierpanzer der Heerestruppenschule war der Publikumsmagnet vor dem Schloß in Eisenstadt.

Eindrucksvoll vor dem Schloß Esterhasy: Die Garde beim Exerzieren mit dem Sturmgewehr.

Eindrucksvoll vor dem Schloß Esterhasy: Die Garde beim Exerzieren mit dem Sturmgewehr.

Viel Applaus für die Militärhunde, die in der Fußgängerzone zwei Vorführungen zeigten.

Viel Applaus für die Militärhunde, die in der Fußgängerzone zwei Vorführungen zeigten.

Uniformen wurden im Rahmen einer eigenen "Bundeheermodenschau" dargeboten.

Uniformen wurden im Rahmen einer eigenen "Bundeheermodenschau" dargeboten.

Ein krönender Abschluss: Der "Große Österreichische Zapfenstreich".

Ein krönender Abschluss: Der "Große Österreichische Zapfenstreich".

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit