Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Flüchtlingskrise: Die Gesichter der Helfer - vier Soldaten im Porträt

Nickelsdorf, 13. September 2015  - Verschiedene Personen, unterschiedliche Funktionen und Dienstgrade. Aber eines haben sie gemeinsam: Sie helfen zurzeit als Soldaten des Österreichischen Bundesheeres, die aktuelle Flüchtlingskrise zu bewältigen und die Not der Menschen zu lindern. Bundesheer.at stellt vier Kameraden vor:

Rekrut Lukas Koch, Pionierzug des Militärkommandos Burgenland

Rekrut Lukas Koch ist nach der Matura im August in Eisenstadt eingerückt. Gleich nach der Basisausbildung wurde sein Zug nach Nickelsdorf abkommandiert, um hier anzupacken. Seit zwei Wochen ist er nun mit seinen Kameraden im Einsatz und hilft beim Errichten von Unterkünften.

Die 41 Großzelte haben die Soldaten am Freitag in Akkordarbeit aufgebaut: "Die letzten 38 Stunden waren sehr hart, aber wir wollten unbedingt die Zelte für die Flüchtlinge so schnell wie möglich fertigstellen. Als die Arbeit getan war und ich endlich zu Hause war, konnte ich keinen Schlaf finden, weil ich die Postings eines bekannten Politikers auf Facebook gesehen habe und ich mich sehr über diese Geringschätzung geärgert habe. Daraufhin habe ich selbst auf das Posting geantwortet. Die Darstellung der Medien über die Lage vor Ort ist sehr oft eine andere, als wir sie hier in Nickelsdorf erleben. Es sind sehr viele kleine Kinder und Frauen angekommen, die vollkommen erschöpft sind. Ich bin stolz, dass ich ein wenig dazu betragen konnte, diesen armen Menschen zu helfen!"

Hauptmann Richard Schönberg, Kompaniekommandant im Kommando Einsatzunterstützung

Hauptmann Richard Schönberg ist ausgebildeter Feldzeugoffizier. Er koordiniert in Nickelsdorf vor Ort den Einsatz von 21 Bussen sowie 20 Transportfahrzeugen mit rund 60 Kraftfahrern im 12-Stunden-Schichtbetrieb: "Dieser Einsatz ist für mich, aber auch meine Soldaten eine wichtige Erfahrung. Sie können jetzt das Erlernte direkt anwenden. Die Motivation ist hoch und die Abläufe innerhalb der Kompanie verlaufen wie geplant und ausgebildet. Es gab auch mehr Freiwillige, als ich sofort in den Einsatz mitnehmen konnte."

Vizeleutnant Josef Stagl, Kommandant des Baupionierzuges des Militärkommandos Burgenland

Vizeleutnant Josef Stagl absolvierte eine Tischlerlehre. Nach der Gesellenprüfung wurde er nach Eisenstadt zum Grundwehrdienst einberufen und blieb anschließend beim Bundesheer: "Die Kameradschaft und die Vielfältigkeit der Aufgaben haben mich interessiert."

Vizeleutnant Stagl ist stolz auf seine Tätigkeit: "Als Zugskommandant bin ich verantwortlich für meine 26 jungen Soldaten hier vor Ort. Ich sehe meine derzeitige Position sehr stark als Vorbild für meine Leute. Die Einsatzfreudigkeit der Soldaten hat mich sehr beeindruckt. Wir sind seit 14 Tagen mit wenig Ruhepausen fast rund um die Uhr im Einsatz; zuletzt wurde die Zeltstadt mit 41 Großzelten innerhalb von 38 Stunden am Stück hier in Nickelsdorf fertiggestellt. Die Zusammenarbeit mit den anderen Blaulichtorganisationen vor Ort funktioniert reibungslos und alle, ob Polizei, Rotes Kreuz oder Samariterbund, arbeiten für ein gemeinsames Ziel."

Rekrut Erkan Arli, Nachschubsgehilfe im Kommando Einsatzunterstützung

Rekrut Erkan Arli hat seine Lehre als Maurer abgeschlossen und ist Anfang Juli im Kommando Einsatzunterstützung eingerückt. Nebenbei macht Arli gerade die Abendschule für den Werkmeister für Bauwesen.

Arli hat sich für den Einsatz freiwillig gemeldet und unterstützt hier in Nickelsdorf bei administrativen Aufgaben: "Ich habe mich für den Einsatz freiwillig gemeldet. Die Flüchtlingssituation habe ich von den Nachrichten gekannt. Und jetzt kann ich selber mithelfen."

38 Stunden Akkordarbeit zum Errichten der Zeltstadt: Rekrut Lukas Koch.

38 Stunden Akkordarbeit zum Errichten der Zeltstadt: Rekrut Lukas Koch.

Hauptmann Richard Schönberg koordiniert den Fuhrpark vor Ort.

Hauptmann Richard Schönberg koordiniert den Fuhrpark vor Ort.

Vizeleutnant Josef Stagl, Chef der Baupioniere in Nickelsdorf.

Vizeleutnant Josef Stagl, Chef der Baupioniere in Nickelsdorf.

Rekrut Erkan Arli hat sich für diesen Einsatz freiwillig gemeldet.

Rekrut Erkan Arli hat sich für diesen Einsatz freiwillig gemeldet.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit