Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Angelobung in St. Margarethen

St. Margarethen, 03. März 2017  - 150 Grundwehrdiener des Jägerbataillons 19 aus Güssing und des Kommandos Logistik aus Wien leisteten am Freitag ihr Treuegelöbnis auf die Republik Österreich. 

Zahlreiche Besucher

Zahlreiche Besucher waren gekommen, um bei der feierlichen Angelobung anwesend zu sein: Familien, Freunde und Bekannte der Soldaten, aber auch zahlreiche geladene Gäste. Mit den Soldaten des Bundesheeres waren auch viele Abordnungen des Ortes und der Umgebung angetreten, um ihre Verbundenheit mit dem Bundesheer zu demonstrieren.

Totengedenken

Um 14:30 Uhr fand beim Kriegerdenkmal ein Totengedenken statt. Vor dem Ehrenmal legten Bürgermeister Eduard Scheuhammer und der Stabschef des Militärkommandos Burgenland, Oberst Gerhard Petermann, einen Kranz nieder. Den militärischen Rahmen bildeten die Militärmusik Burgenland, ein Fahnentrupp und ein Ehrenzug des Militärkommandos sowie zahlreiche Traditionsverbände aus dem Burgenland.

Angelobung

Der Bürgermeister der Marktgemeinde St. Margarethen, Eduard Scheuhammer, begrüßte neben den Rekruten auch die zahlreich erschienenen Angehörigen sowie Ehrengäste. Der Bürgermeister betonte in seiner Begrüßung den "besonderen Moment des Treugelöbnisses der Rekruten".

Landeshauptmann Hans Niessl bedankte sich bei den Rekruten, dass sie sich für den Dienst beim Österreichischen Bundesheer entschieden haben. "Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Soldatenglück für die nächsten Monate", so der Landeshauptmann bei seiner Ansprache.

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil wies in seiner Festrede auf die Kameradschaft im Zuge des Grundwehrdienstes hin und auf die Möglichkeit, sich beim Bundesheer zu verpflichten. "Ich garantiere Ihnen einen sicheren Job, eine lebenslange Anstellung und wünsche Ihnen viel Soldatenglück", so der Minister.

"Ich gelobe"

Die Rekruten leisteten im Beisein des Verteidigungsministers und des Landeshauptmannes ihr Gelöbnis auf die Republik Österreich.

Die Gelöbnisformel, die die angetretenen Rekruten lautstark wiederholten, wurde von Major Oliver Toth verlesen. Aus 150 Kehlen erklang das "Ich gelobe!"

"So eine Angelobung ist ein tolles Erlebnis, da erinnert man sich gerne an die eigene Bundesheerzeit zurück", sagte ein stolzer Vater eines Rekruten.

Die besondere Wertschätzung und Verbundenheit mit dem Bundesheer zeigte einmal mehr die überaus zahlreiche Teilnahme der Bevölkerung an dieser feierlichen Angelobung. Auch die vielen Abordnungen der Kameradschafts- und Traditionsverbände zeugten davon. "Eine gelungene Veranstaltung, die die Wichtigkeit der militärischen Landesverteidigung in allen ihren Facetten unterstrich", so der Tenor unter den Gästen der Veranstaltung.

Zapfenstreich

Den Abschluss der feierlichen Angelobung bildete der "Große Österreichische Zapfenstreich", aufgeführt durch die Militärmusik Burgenland unter der Leitung von Militärkapellmeister Hans Miertl.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Burgenland

Die Rekruten beim Treuegelöbnis.

Die Rekruten beim Treuegelöbnis.

Kranzniederlegung beim Kriegerdenkmal.

Kranzniederlegung beim Kriegerdenkmal.

Bei schönem Wetter kamen zahlreiche Besucher zur Angelobung.

Bei schönem Wetter kamen zahlreiche Besucher zur Angelobung.

Minister Hans Peter Doskozil in St. Margarethen.

Minister Hans Peter Doskozil in St. Margarethen.

Die Abordnungen der Traditionsverbände.

Die Abordnungen der Traditionsverbände.

Der "Große Österreichische Zapfenstreich" begeisterte die Zuhörer.

Der "Große Österreichische Zapfenstreich" begeisterte die Zuhörer.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit