Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Hundetaufe in Kaisersteinbruch

Kaisersteinbruch, 30. Mai 2017  - Bei einer Hundetaufe und dem Umhängen der Dienstmarke wurden heute im Militärhundezentrum in Kaisersteinbruch fünf Hundewelpen in den Dienst gestellt. Die Welpen beginnen damit die Ausbildung zum Wach- und Schutzhund. 

Fünf Rottweiler-Welpen

Paten der Rottweiler-Welpen "Akim", "Aron", "Artus", "Anja" und "Alfa" waren der burgenländische Landespolizeidirektor Martin Huber, Friederike Pirringer, Präsidentin des burgenländischen Roten Kreuzes, der Protokollchef des Landes Burgenland Johannes Pinczolits, Landesfeuerwehrinspektor Ronald Szankovich und Militärkommandant Oberst Gernot Gasser. 

Militärhundezentrum

Das Militärhundezentrum im Burgenland züchtet und bildet Diensthunde für das Bundesheer aus. Derzeit gibt es 186 Militärhunde, darunter größtenteils Rottweiler sowie Schäfer- und Labradorhunde. Diese werden sowohl für Aufgaben im In- und Ausland eingesetzt.

Die Welpen "Akim", "Aron", "Artus", "Anja" und "Alfa".

Die Welpen "Akim", "Aron", "Artus", "Anja" und "Alfa".

Die künftigen Militärhunde mit ihren Paten.

Die künftigen Militärhunde mit ihren Paten.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit