Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Militärmusik-Festival 2017: Musikevent der Extraklasse

Oberwart, 23. Juni 2017  - Nicht Rockmusik, sondern Marschmusik dominierte Donnerstagabend die Burgenlandhalle in Oberwart. Rund 350 Musiker, darunter die Militärmusiker von sieben Militärkommanden und der Gardemusik stellten ihr Können vor fast 3000  begeisterten Besuchern aus ganz Österreich unter Beweis.

Spektakuläre Showvorführungen im ersten Teil

Alle acht Militärmusiken sorgten mit der extra für das Festival komponierten "Hans Peter Doskozil-Fanfare" für eine feierliche Eröffnung. Danach standen im ersten Teil der Konzertveranstaltung Showvorführungen im Mittelpunkt, die durch die Militärmusik Niederösterreich eröffnet wurden. Beste Blasmusik mit effektvollen Showacts faszinierten das Publikum.

Anschließend folgten Marschshows der Militärmusiken aus der Oberrösterreich und aus Kärnten. Neben flotten Märschen begeisterten vor allem die exakt inszenierten Showvorführungen und eine Gesangseinlage das Publikum. Zu den Klängen der Gardemusik zeigten schließlich Soldaten der Garde akrobatische Einlagen beim Exerzieren mit dem Sturmgewehr.

Großkonzert im zweiten Teil

Im zweiten Teil stand ein Großkonzert mit 19 Militärmusikerinnen und 325 Musikern auf dem Programm: Zwischen dem "Nessun Dorma" von Giacomo Puccini und "Salve Imperator" von J. Fucik, gab es auch tollen Gesang: Zunächst die "Ladies First" zusammengestellt und arrangiert von Oberst Hannes Apfolterer und im Anschluss auch Operettenklänge: "Komm mit nach Varasdin", vorgetragen durch Belinda Loukota und Peter Windholz.

Fulminanter Höhepunkt des Abends war die Aufführung des "Großen Österreichischen Zapfenstreichs", den alle 341 Militärmusiker unter der Leitung des Militärmusikchefs Oberst Bernhard Heher spielten.

Musikfans aus nah und fern

Fast 3.000 Blasmusikfans waren der Einladung des Militärkommandanten von Burgenland, Oberst Gernot Gasser, in die Burgenlandhalle nach Oberwart gefolgt. Zahlreiche Ehrengäste, wie Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil, Landeshauptmann Hans Niessl und Generalstabschef General Othmar Commenda  genossen den "Zauber der Montur" der Militärmusiken. "Ein unglaublicher Ohrenschmaus - wir haben heute Blasmusik in ihrer ganzen Vielfalt auf höchstem Niveau erlebt", so Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil.

"Ich bin sehr stolz, dass es in Österreich wieder neun Militärmusikkapellen gibt, die die volle Spielfähigkeit haben. Denn sie sind ein traditioneller Bestandteil des Bundesheeres. Ich halte sie für sehr wichtig - sowohl intern als auch für Repräsentationszwecke. Ich bin davon überzeugt, dass die Militärmusik für das gesamte Musikleben des Musiklandes Österreich von essenzieller Bedeutung ist," so Doskozil.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Burgenland

Einmarsch der Militärmusik Niederösterreich.

Einmarsch der Militärmusik Niederösterreich.

Soloeinlage der Trommler der Gardemusik Wien.

Soloeinlage der Trommler der Gardemusik Wien.

Showblock der Garde.

Showblock der Garde.

"Komm mit nach Varasdin".

"Komm mit nach Varasdin".

Fast 500 Akteure beim Großen Österreichischen Zapfenstreich.

Fast 500 Akteure beim Großen Österreichischen Zapfenstreich.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit