Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Tag der Sicherheit" im Burgenland

Bruckneudorf, 02. September 2017  - Das Thema Sicherheit hat im Burgenland einen besonders hohen Stellenwert. Deswegen kamen am Samstag viele Besucher nach Bruckneudorf in die Benedek-Kaserne zum burgenländischen "Tag der Sicherheit", um sich vor Ort ein Bild über das Leistungsvermögen der heimischen Sicherheits-, Hilfs- und Rettungsorganisationen zu machen.

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil eröffnete die Veranstaltung im Beisein von Landeshauptmann Hans Niessl und dem burgenländischen Militärkommandanten, Oberst Gernot Gasser, sowie zahlreichen Vertretern aus der Politik und von den Einsatzorganisationen des Landes.

Sicherheit hat im Burgenland einen hohen Stellenwert

"Das Burgenland ist ein sicheres Bundesland. In erster Linie ist das ein Verdienst unserer Blaulichtorganisationen. Sie sind starke Partner für die Sicherheit im Land", sagte Landeshauptmann Niessl. "Die Gewärleistung und Weitereintwicklung der Sicherheit in Österreich ist mein vorraniges Ziel", sagte Bundesminister Doskozil. "Das Bundesheer ist ein starker Partner für die Sicherheit im Land. Das Zusammenspiel der Sicherheitsbehörden im Rahmen des Assistenzeinsatzes hier im Burgenland ist beispielgebend, aber auch unverzichtbar und unbezahlbar", so der Minister bei seiner Eröffnungsansprache.

Soldaten informierten

Das Militärkommando Burgenland informierte über die Einsätze des Bundesheeres im Inland,die Auslandseinsatzbasis aus Götzendorf über die Einsätze im Ausland und das Heerespersonalamt beantwortete Fragen über Karrieremöglichkeiten in Kaderpräsenzeinheiten des Bundesheeres.

Soldaten aller Waffengattungen, allen voran die Heerestruppenschule, informierten die interessierten Besucher über ihre Aufgaben und die Leistungsfähigkeit des Bundesheeres. Zahlreiche Panzer, Räderfahrzeuge und Pioniermaschinen sowie Hubschrauber konnten besichtigt werden. Der Truppenübungsplatz Bruckneudorf stand aber auch mit seinem Geburtstag - "150 Jahre Truppenübunsgplatz" - im Mittelpunkt.

Leistungsspektrum der Einsatzorganisationen

Die zahlreichen Gäste konnten sich aber auch vom Leistungsspektrum der Landessicherheitszentrale, der Feuerwehr, des Roten Kreuzes sowie der Polizei überzeugen. Mit dabei waren auch: Österreichische Wasserrettung, Österreichische Rettungshundebrigade, ÖAMTC, ARBÖ, die ÖBB, das Zollamt Flughafen Wien, die Justizanstalt Eisenstadt, das Kuratorium für Verkehrssicherheit, der Zivilschutzverband und Vertreter der Energie Burgenland sowie die burgenländische Straßenverwaltung.

Die Besucher, ob jung oder alt, erfuhren außerdem Wissenswertes über das richtige Verhalten in Not- oder Katastrophensituationen. Spektakuläre Aktionen wie eine gemeisame Vorführung von Einsatzhunden (Polizei, Rettungshundebrigade, Zoll und Bundesheer) sowie eine kombinierte Einsatzübung mit dem Thema "Verkehrsunfall" sorgten für zusätzliche Spannung.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Burgenland

Die Fest- und Ehrengäste am Marsch zur Eröffnung. Allen voran: Minister Doskozil, Landeshautpmann Niessl und Militärkommandant Gasser.

Die Fest- und Ehrengäste am Marsch zur Eröffnung. Allen voran: Minister Doskozil, Landeshautpmann Niessl und Militärkommandant Gasser.

Doskozil bei seiner Ansprache beim burgenländischen Sicherheitstag in Bruckneudorf.

Doskozil bei seiner Ansprache beim burgenländischen Sicherheitstag in Bruckneudorf.

Ein Faltstraßensystem der Pioniere der Heerestruppenschule wurde gezeigt.

Ein Faltstraßensystem der Pioniere der Heerestruppenschule wurde gezeigt.

Ausrüstung der Militärpolizei gab's zum Angreifen und zum Ausprobieren.

Ausrüstung der Militärpolizei gab's zum Angreifen und zum Ausprobieren.

Ein Publikumsmagnet: Der "Black Hawk"-Hubschrauber.

Ein Publikumsmagnet: Der "Black Hawk"-Hubschrauber.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit