Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Artilleristen schützen KELAG- Kraftwerk Fragant

Kraftwerk Fragant, 25. Juni 2004  - Das Artillerieregiment 2 hat in der Zeit vom 21. bis 25. Juni 2004 eine Gefechtsübung an den Kraftwerksanlagen Fragant der KELAG (Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft) durchgeführt. Ausbildungsziel: Die zugewiesenen Schutzobjekte in enger Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbehörden und der Exekutive zu überwachen und zu schützen, um Anschläge von Terroristen auf die zivile Infrastruktur zu verhindern.

Höhepunkt der Ausbildungswoche war eine gemeinsame Übung der Einsatzkräfte und des Bundesheeres am Kraftwerk Ausserfragant am Donnerstagabend. Nach einem simulierten Anschlag auf das Kraftwerk kam es zum Einsatz der Feuerwehr, der Bundesgendarmerie und des Roten Kreuzes. Rasch wurde ein Einsatzstab gebildet, der aus Vertretern der Bezirkshauptmannschaft, Gemeinde, Gendarmerie, Feuerwehr, KELAG, des Roten Kreuzes und des Bundesheeres bestand. Unter einer geordneten Führung konnten die eingesetzten Kräfte die "Krise" gemeinsam bewältigen.

Die Belegschaft der KELAG, mit Herrn Weixelbaum an der Spitze, unterstütze die Übung der Kärntner Artilleristen bestens und konnte selbst einige Erfahrungswerte aus diesem Training mitnehmen. Das Interesse der Bevölkerung war sowohl an der Einsatzübung, als auch an der Informationsschau des Bundesheeres, welche am Nachmittag beim Gemeindeamt stattfand, sehr groß.

Ein Bericht der Redaktion 7. J├Ągerbrigade

Sicherung der Schutzobjekte.

Sicherung der Schutzobjekte.

Kontrolle an einem "Checkpoint".

Kontrolle an einem "Checkpoint".

Einsatzkräfte versorgen die Verwundeten.

Einsatzkräfte versorgen die Verwundeten.

Reger Andrang bei der Informationsschau des Heeres.

Reger Andrang bei der Informationsschau des Heeres.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit