Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Hoher Besuch beim "Brigadetag" der 7. Jägerbrigade

Klagenfurt am Wörthersee, 21. April 2022  - Mit einem militärischen Festakt führte die 7. Jägerbrigade heute bei traumhaften äußeren Bedingungen ihren diesjährigen "Brigadetag" mit der Ehrung verdienter Soldaten des Jahres 2021 in der Klagenfurter Windisch-Kaserne durch. Zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft, dem öffentlichen Leben und Militär, angeführt von Bundeskanzler Karl Nehammer und Verteidigungsministerin Klaudia Tanner, nahmen an dieser Veranstaltung teil.

Urkunden für Partner des Bundesheeres

Das Bundesheer fasste die bisherigen zivilen Partner, Vereine und Traditionsverbände unter dem Begriff "Partner des Bundesheeres" zusammen. Anlässlich dieser Umbenennung überreichte Ministerin Tanner an die Partner der 7. Jägerbrigade von ihr unterfertigte Urkunden. Diese Partner sind: Die Helvetia Versicherungen AG, der Landesfeuerwehrverband Kärnten sowie die Kärntner Elektrizitäts Aktiengesellschaft (KELAG). 

Für Einsätze gut und modern ausrüsten

Ministerin Klaudia Tanner: "Die Leistungen der 7. Jägerbrigade zeigen, national und auch international, wie sinnvoll und notwendig es ist, nicht nur die Brigaden zu spezialisieren, sondern auch die Notwendigkeit, diese für ihre Einsätze gut und modern auszurüsten. Dabei steht der Schutz der Soldatinnen und Soldaten an erster Stelle. Das reicht von Schutzausrüstung und Kampfanzügen bis zu den notwendigen Geräten und Waffen. Und seit dem 24. Februar wissen wir alle, dass Friede in Europa leider keine Selbstverständlichkeit mehr ist."

"Um Österreich vor künftigen Bedrohungen schützen zu können, benötigt das Bundesheer ein deutlich höheres Verteidigungsbudget, um den massiven Investitionsrückstau der letzten Jahrzehnte zu beseitigen und die militärischen Kernkompetenzen und Fähigkeiten weiter zu stärken und auszubauen", so die Verteidigungsministerin weiter.

Ansprache des Brigadekommandanten

"Für die Soldatinnen und Soldaten der 'leichten' 7. Jägerbrigade ändert der derzeitige Konflikt in der Ukraine nichts", so Brigadier Horst Hofer in seiner Ansprache. "Unsere Soldaten trainieren weiter, um die militärischen Kernfähigkeiten auszubauen und für Einsätze im In- und Ausland gerüstet zu sein."

Beispielsweise geht das Projekt der Teilnahme von Soldaten der Brigade an der "US-Ranger"-Ausbildung derzeit in die finale Phase der Vorbereitungen: Vier Soldaten sollen ab dem Sommer in Fort Benning, USA, zuerst die Aufnahmeprüfung bestehen und dann den 61-tägigen Ranger-Kurs absolvieren.

Soldaten des Jahres 2021

Vizeleutnant Herbert Prodinger (Kommando der 7. Jägerbrigade), Vizeleutnant Klaus Pinter (Stabsbataillon 7), Wachtmeister Roland Batzula (Jägerbataillon 12), Major Peter Huber (Jägerbataillon 18), Stabswachtmeister Oliver Riegler (Jägerbataillon 25), Offiziersstellvertreter Markus Promitzer (Aufklärungs- und Artilleriebataillon 7) sowie Major Rudolf Schädl (Pionierbataillon 1) wurden von Bundeskanzler Nehammer und Verteidigungsministerin Tanner für ihre hervorragenden und außergewöhnlichen Dienstleistungen sowie für ihre gezeigte Einsatzbereitschaft im vergangenen Jahr ausgezeichnet.

Ein Bericht der Redaktion 7. J├Ągerbrigade

Gruppenfoto der Soldaten des Jahres mit Bundeskanzler Nehammer und Verteidigungsministerin Tanner.

Gruppenfoto der Soldaten des Jahres mit Bundeskanzler Nehammer und Verteidigungsministerin Tanner.

Ministerin Tanner übergibt die Urkunden an die "Partner des Bundesheeres".

Ministerin Tanner übergibt die Urkunden an die "Partner des Bundesheeres".

Klaudia Tanner bei ihrer Ansprache.

Klaudia Tanner bei ihrer Ansprache.

Die Soldaten der Bataillone der 7. Jägerbrigade beim militärischen Festakt.

Die Soldaten der Bataillone der 7. Jägerbrigade beim militärischen Festakt.

Brigadekommandant Horst Hofer bei seiner Rede.

Brigadekommandant Horst Hofer bei seiner Rede.

Brigadier Hofer ehrt Wachtmeister Batzula, r., vom Jägerbataillon 12.

Brigadier Hofer ehrt Wachtmeister Batzula, r., vom Jägerbataillon 12.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit