Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Volksfeststimmung am Truppenübungsplatz Marwiesen!

Truppenübungsplatz Marwiesen, 21. Juli 2002  - Am vorletzten Wochenende veranstaltete der Heeressportverein Spittal/Drau sein diesjähriges öffentliches Preisschießen auf der Marwiese.

Kärntner Landesmeisterschaft in der Vielseitigkeit.

Hochwertigen und spannenden Reitsport gab es auf der Marwiesen zu sehen. Organisator Oberstleutnant Wilfried Niederbichler und seine Mannen von der Sektion Reiten haben wieder ganze Arbeit geleistet und ein mustergültiges Vielseitigkeitsturnier inszeniert. So gab es Lob nicht nur von den Teilnehmern, sondern auch von höchster Stelle für die vorbildliche Organisation und die sehr selektiv gebaute Geländestrecke.

Vielseitigkeit ist eine Sportart, die beste Qualität bei Pferd und Reiter erfordert. Vielseitigkeitsprüfungen gelten als Krönung des Reitsportes. Entstanden ist diese Disziplin aus der Military, einst Prüfung für Patrouillenpferde der Kavallerie. Die Vielseitigkeit besteht aus drei Bewerben: die Dressurprüfung, die Geländeprüfung der spektakulärste Bewerb und die Springprüfung. An der diesjährigen Landesmeisterschaft nahmen über 60 Paare teil.

Hier die Ergebnisse:

Landesmeister der Klasse A** Warmblut: Zimmerer Desiree auf Peron

Landesmeister der Klasse L Allgem. Klasse auf Haflinger: Eicher Monika auf Tamina

Landesmeister der Klasse A Jugend auf Haflinger: Niederbichler Kathrin auf Lucky Lauser

Wettkampfschießen der Feuerwehren:

Das Wettkampfschießen der Feuerwehren war heuer bereits die 9. Auflage. 72 Mannschaften aus dem Bezirk Spittal/Drau und 15 Mannschaften aus dem Feuerwehrabschnitt Unteres Drautal (Gästeklasse) stellten sich diesem einmaligen Mannschaftsbewerb.

So konnte sich nach einem langen Schießtag die Mannschaft I der Freiw. Feuerwehr Malta mit dem hauchdünnen Vorsprung von einem Ring und insgesamt 376 Ringen vor der Freiw. Feuerwehr Flattach durchsetzen. Rang drei mit einer Gesamtringanzahl von 372 belegte die Mannschaft I aus St. Peter/Radenthein.

Die Gästeklasse gewann die Mannschaft I aus Stockenboi (376 Ringe) vor Paternion (365) und Fresach I (359). Bemerkenswert die Leistung der Feuerwehr Stockenboi. Mit 376 Ringen erzielte sie das beste Ergebnis des gesamten Bewerbes.

Die Einzelwertung gewann HFM Leiter Rupert (St. Peter/Radenthein) vor HFM Baier Günter und OBI Gigler Johann (beide aus der Siegermannschaft Malta I).

Öffentliches Preisschießen – Rekrut aus der Türkkaserne gewinnt die Sturmgewehrklasse.

Das öffentliche Preisschießen wurde an beiden Tagen ausgetragen. Hier konnte jeder, der Lust und Laune hatte, sein Können beim Sturmgewehr, der Pistole, dem Luftgewehr und der Luftpistole unter Beweis stellen. So wie alle Jahre war es auch heuer wieder ein harter Kampf um die Siege in den einzelnen Klassen. Bei der wohl wichtigsten Klasse (Sturmgewehr 77 – Allgem. Klasse Herren) gab es heuer einen neuen Sieger. Rekr Johann Wopfner vom Jägerbataillon 26 gewinnt vor den „Profischützen“ und Frau Mathilde Waltritsch gewinnt gleich 3 Klassen für sich.

Hier die Ergebnisse:

Sturmgewehr 77 – Herren: Rekrut Johann Wopfner vom Jägerbataillon 26

Sturmgewehr 77 – Damen: Frau Mathilde Waltritsch aus Stefan

Sturmgewehr 77 – Altschützen: Herr Josef Saringer aus Spittal/Drau

Sturmgewehr 77 – Veteranen: Herr Franz Dietrich aus Lieserbrücke

Pistole 80 – Herren: Herr Hans Eder

Pistole 80 – Damen: Frau Mathilde Waltritsch aus St. Stefan

Luftpistole – Damen: Frau Mathilde Waltritsch – aus St. Stefan

Luftpistole – Herren: Herr Otmar Waltritsch – aus St. Stefan

Sturmgewehr 77 – ÖKB/Allgem.: Herr Josef Krangler – ÖKB Rennweg

Sturmgewehr 77 – ÖKB/Sen.: Herr Heike Löhr – aus Bad Reichenhall

Sturmgewehr 77 – ÖKB/Mannschaft: DKB Bad Reichenhall aus Deutschland

Luftgewehr – Jugend I: Herr Peter Krangler aus Rennweg

Luftgewehr – Jugend II: Herr Patrick Maier vom HSV-Spittal/Drau

Ein Artikel von Wachtmeister Strieder, Jägerbataillon 26.

Ein Bericht der Redaktion 7. J├Ągerbrigade

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit