Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Spittaler Soldaten begeistern bei Alpinvorführung

Kanzianiberg, 30. Juli 2002  - Sein großes alpines Können präsentierte neulich das Spittaler Hochgebirgsbataillon im Klettergarten Kanzianiberg bei Villach. Alle Zuseher waren von der Alpinvorführung sehr angetan: die militärisch Höchstanwesenden Militärkommandant Divisionär Gerd Ebner, Oberst Josef Puntigam, Kommandant der Jägerschule, Brigadekommandant Oberst Günter Polajnar ebenso wie Vertreter der Politik (LAbg. DI Johann Gallo), Vertreter alpiner Vereine, Abordnungen der Rettungs- und Einsatzorganisationen, Eltern und Angehörige der Rekruten, sowie Urlauber der Region.

Bei verschiedenen Stationen

- Klettern (Begehen von Sicherungsanlagen in steiler Wand durch die Truppe),

- Abseilen an Überhängen,

- Bergrettung,

- die Möglichkeit der Versorgung im Gebirge,

- Rettung eines Verletzten mittels Windenbergung

zeigte das Oberkärntner Hochgebirgsbataillon sein Können.

Die allseits bewährten Haflingertragtiere, unsere treuen Helfer im Gebirgseinsatz, durften dabei ebenso nicht fehlen. Heuer wurde erstmals auch ein Seilsteg über die Blockschlucht gebaut und begangen. So konnten die jungen Soldaten mit Waffe und schwerer Rüstung fast mühelos zehn Meter über Grund diese unwirtliche Stelle überwinden.

Der Spittaler Bataillonskommandant, Oberstleutnant Ferdinand Klinser, nennt zwei Aspekte für die Alpinvorführung. "Einerseits wollen wir den Alpinkader in den vielseitigen und umfassenden Spezialthemen schulen, andererseits auch das alpine Können und die hohe Einsatzbereitschaft des Bataillons der Öffentlichkeit präsentieren." Im Klettergarten Kanzianiberg gibt es dafür ideale Trainingsbedingungen.

Mit Getränk und Gulasch aus der Feldküche und einem Konzert der Militärmusik Kärnten klang die nun schon traditionelle Alpinvorführung des Jägerbataillons 26 im Rahmen des Eltern- und Behördentages aus.

Ein Bericht der Redaktion 7. J├Ągerbrigade

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit