Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Kärntner Militärbereichsmeisterschaften im Schießen beendet

Klagenfurt, 21. Juni 2007  - Von 20. bis 21. Juni fanden in Kärnten die Militärkommando-Bereichsmeisterschaften im Schießen statt. Rund 50 Einzelwettkämpfer und 7 Mannschaften aus Kärnten nahmen an dem Wettkampf teil.

Bei diesen Meisterschaften gingen nur die Besten des jeweiligen Truppenkörpers bzw. der jeweiligen Dienststelle an den Start. Die Wettbewerbe mit dem Sturmgewehr 77 und mit der Pistole 80 wurden am Schießplatz in der Khevenhüller-Kaserne in Klagenfurt/Lendorf durchgeführt.

Das Fazit der Meisterschaften: Gute Organisation, ideale Schießbedingungen und Höchstleistungen der Kärntner Soldaten. Die erfolgreichsten Schützen werden Anfang Juli das Militärkommando Kärnten bei den heurigen Heeresmeisterschaften, die diesmal in Oberösterreich stattfinden, vertreten.

Titel für Klagenfurter, Spittaler und Villacher

In der Einzelwertung beim Schießen mit der Pistole 80 war Vizeleutnant Ernestus Vrisk, Angehöriger des Klagenfurter Artillerieregimentes 2, der Beste. Mit 97 Ringen sicherte er sich den Meistertitel. Vizeleutnant Peter Steindl, Angehöriger des Spittaler Jägerbataillons 26, holte sich mit 191 Ringen den Meistertitel in der Einzelwertung beim Schießen mit dem Sturmgewehr 77. In der Mannschaftswertung waren die Wettkämpfer des Villacher Fernmeldebataillons 1 nicht zu schlagen. Mit insgesamt 359 Ringen errangen sie den Titel im Mannschaftsbewerb beim Schießen mit dem Sturmgewehr 77.

Dank

Mit der Siegerehrung im Offizierskasino der Klagenfurter Khevenhüller-Kaserne endeten die heurigen Kärntner Militärbereichsmeisterschaften im Schießen. Ein besonderer Dank gilt dem Organisationsteam des Militärkommandos, das unter der Führung von Oberstleutnant Alois Wucherer ganze Arbeit geleistet hat.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Kärnten

Intensives Training und volle Konzentration waren der Schlüssel zum Erfolg.

Intensives Training und volle Konzentration waren der Schlüssel zum Erfolg.

Beim Mannschaftsbewerb war Teamgeist angesagt.

Beim Mannschaftsbewerb war Teamgeist angesagt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit