Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Brigadetag 2012 der "Siebenten"

Klagenfurt, 16. Mai 2012  - Zum 13. Brigadetag lud am Mittwoch die 7. Jägerbrigade in die Klagenfurter Windisch-Kaserne ein. Zur Veranstaltung kamen zahlreiche Ehrengäste aus öffentlichem Leben, Politik, Wirtschaft und Militär; auch hochrangige militärische Delegationen aus Deutschland und Italien von den Partnerbrigaden der "Siebenten" nahmen am Festakt teil.

Dankeschön mit Blumen

Als kleines Dankeschön für die Entbehrungen, die Angehörige von Soldaten während der Auslandseinsätze auf sich nehmen, überreichte Oberst Gerhard Mereiter, stellvertretender Brigadekommandant, der Gattin von Oberstleutnant Franz Pirker einen Blumenstrauß. Ihr Ehemann versah als Kommandant der österreichischen Soldaten der "Operational Reserve Force" von August 2011 bis Mitte Jänner 2012 Dienst im Kosovo. Als musikalische Umrahmung bot die Militärmusik Kärnten unter Oberst Sigismund Seidl den Gästen anspruchsvolle aber auch mitreißende Musikstücke.

"Siebente" als Leistungsträger

Vor der Rede des Kommandanten der 7. Jägerbrigade, Brigadier Thomas Starlinger, wurde ein Video der Gefechtsübung "Decisive Engagement 11" des vergangenen Jahres präsentiert. Die "Siebente" ist mit derzeit knapp 3.000 Soldatinnen und Soldaten in den Bundesländern Kärnten und Steiermark einer der größten Leistungsträger der Streitkräfte des Bundesheeres. Aufgrund ihrer internationalen Erfahrung, Ausbildung und Kaderstärke ist die "Siebente" für die Erfüllung von Aufträgen im In- und Ausland bestens vorbereitet. So wird auch das nächste Kontingent für den Libanon (AUTCON2/UNIFIL) bei der 7. Jägerbrigade für deren Einsatz ausgebildet und trainiert.

Kriegsgott "Ares" für Ausgezeichnete

Höhepunkt des Brigadetages war die Vergabe der Auszeichnungen an die "Soldaten des Jahres 2011". Von allen Bataillonen der Brigade sowie vom Kommando wurde je ein Soldat für außergewöhnliche Leistungen des vergangenen Jahres ausgezeichnet. Generalmajor Heinrich Winkelmayer vom Streitkräftekommando und Brigadier Starlinger überreichten den "Soldaten des Jahres" bronzene Statuen des griechischen Kriegsgottes "Ares". Diese wurden von der Höheren Technischen Bundeslehr- und Versuchsanstalt Ferlach in mühevoller Handarbeit angefertigt und vom zivilen Partner der Kärntner Elektrizitäts- und Aktiengesellschaft (KELAG) gesponsert.

Die Soldaten des Jahres 2011:

  • Major Ing. Andreas Mesch vom Jägerbataillon 17,
  • Stabswachtmeister Markus Könighofer vom Jägerbataillon 18,
  • Oberstleutnant Franz Pirker vom Jägerbataillon 25,
  • Major Mario Schlömmer vom Brigadekommando,
  • Major Roman Freyer vom Stabsbataillon 7,
  • Vizeleutnant Peter Zehenthofer vom Aufklärungs- u. Artilleriebataillon 7,
  • Stabswachtmeister Johannes Leitner vom Pionierbataillon 1.

Ein Bericht der Redaktion 7. J├Ągerbrigade

Der Kommandant der 7. Jägerbrigade, Brigadier Thomas Starlinger, bei seiner Festansprache.

Der Kommandant der 7. Jägerbrigade, Brigadier Thomas Starlinger, bei seiner Festansprache.

Zahlreiche Fest- und Ehrengäste aus öffentlichem Leben, Politik, Wirtschaft und Militär nahmen am Brigadetag teil.

Zahlreiche Fest- und Ehrengäste aus öffentlichem Leben, Politik, Wirtschaft und Militär nahmen am Brigadetag teil.

Oberst Mereiter überreicht Gerda Pirker als Dankeschön einen Blumenstrauß.

Oberst Mereiter überreicht Gerda Pirker als Dankeschön einen Blumenstrauß.

Oberst Seidl und seine Militärmusiker boten den Festgästen anspruchsvolle Musik.

Oberst Seidl und seine Militärmusiker boten den Festgästen anspruchsvolle Musik.

Stabswachtmeister Leitner erhält von Brigadier Starlinger seine Auszeichnung zum "Soldat des Jahres 2011".

Stabswachtmeister Leitner erhält von Brigadier Starlinger seine Auszeichnung zum "Soldat des Jahres 2011".

Die "Soldaten des Jahres 2011" der 7. Jägerbrigade.

Die "Soldaten des Jahres 2011" der 7. Jägerbrigade.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit