Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Heeresmeisterschaft im Schießen 2014 in Osttirol

Lienz, 16. Oktober 2014  - Von 14. Bis 16. Oktober wurden die Heeresmeisterschaften im Schießen am Militärschießplatz "Lavanter Forcha" bei Lienz in Osttirol ausgetragen.

Wertung Sturmgewehr geht nach Salzburg

Beim Schießen mit dem Sturmgewehr 77 werden zuerst zehn Schuss in sechs Minuten abgegeben, danach werden in einer Schnellfeuerserie ebenfalls wieder zehn Schuss in nur einer Minute auf das 200 Meter entfernte Ziel abgegeben.

Gleich die ersten fünf Plätze gingen diesmal an die Schützen aus Salzburg. Es gewann Vizeleutnant Bernhard Machatschek mit 195 von 200 möglichen Ringen. Gefolgt von Vizeleutnant Alois Steinwender auf Platz zwei und Vizeleutnant Rupert Lackner auf Rang drei. Auch Platz vier und fünf gingen mit Vizeleutnant Günther Zwinger und Amtsrat Johann Windhofer nach Salzburg.

Auch in der Damenklasse ging der Sieg an eine Salzburgerin.  Hier gewann Wachtmeister Sylvia Steiner vom Führungsunterstützungsbataillon 2 mit 184 Ringen vor Wachtmeister Kristia Brauch vom Pionierbataillon 1 aus Kärnten und Zugsführer Anna Vötsch ebenfalls aus Kärnten.

Kärnten gewinnt Pistolenbewerb

Besonders eng wurde es in der Wertung der Pistolenschütze. Gleich fünf Schützen hatten am Ende die gleiche Anzahl von 92 Ringen. Und nur die höhere Anzahl an "Zehner" entschied über den Sieg. Als Sieger konnte sich diesmal der Kompaniekommandant der Stabskompanie des Stabsbataillon 7 aus Kärnten, Major Alexander Dobnig zum ersten Mal feiern lassen.

Ihm folgten ebenfalls mit 92 Ringen ex aequo auf Rang 2 Stabswachtmeister Dieter Tutschek aus Niederösterreih, Obstleutnant Thorsten Kollnberger aus Wien und Vizeleutnant Martin Wimmer aus Salzburg.

Bei den Damen ging der Sieg ebenfalls nach Kärnten. Hier gewann mit 79 Ringen Zugsführer Anna Vötsch vom Stabsbataillon 7.

"Hausherren" gewinnen Königsdisziplin

Nachdem in den letzten zwei Jahren das Militärkommando Salzburg das Mannschaftsschießen gewonnen hatte, konnten in diesem Jahr die "Hausherren" vom Jägerbataillon 24 wieder zuschlagen. In einem spannenden Wettkampf setzte sich am Ende die Mannschaft Tirol 2 mit Vizeleutnant Franz Gutternig, Stabswachtmeister Markus Bichler, Hauptmann Markus Maier und Wachtmeister Franz Tagger mit einem Ring Vorsprung auf die Mannschaft Burgenland 1 und Salzburg 1 durch.

Bei der abschließenden Siegerehrung betonte Oberst Gerhard Pfeifer, der stellvertretende Tiroler Militärkommandant, dass "das Schießen eines der Kernkompetenzen des Soldaten ist. Und daher sind gerade solche Meisterschaften wichtig, um diese Fähigkeiten zu festigen und zu verbessern".

Ein Bericht der Redaktion Milit├Ąrkommando Tirol

Die Heeresmeisterin im Schießen, Wachtmeister Sylvia Steiner vom Führungsunterstützungsbataillon 2 als Salzburg.

Die Heeresmeisterin im Schießen, Wachtmeister Sylvia Steiner vom Führungsunterstützungsbataillon 2 als Salzburg.

Der neue Heeresmeister im Schießen kommt vom Militärkommando Salzburg; Vizeleutnant Bernhard Machatschek.

Der neue Heeresmeister im Schießen kommt vom Militärkommando Salzburg; Vizeleutnant Bernhard Machatschek.

Das Ziel sicher ins Auge gefasst: Der Sieger beim Pistolenschießen, Major Alexander Dobnig vom Stabsbataillon 7 aus Kärnten.

Das Ziel sicher ins Auge gefasst: Der Sieger beim Pistolenschießen, Major Alexander Dobnig vom Stabsbataillon 7 aus Kärnten.

Die siegreiche Mannschaft des Jägerbataillons 24 aus Lienz und St. Johann/T, v.l.: Stabswachtmeister Markus Bichler, Wachtmeister Franz Tagger, Hauptmann Markus Maier und Vizeleutnant Franz Gutternig.

Die siegreiche Mannschaft des Jägerbataillons 24 aus Lienz und St. Johann/T, v.l.: Stabswachtmeister Markus Bichler, Wachtmeister Franz Tagger, Hauptmann Markus Maier und Vizeleutnant Franz Gutternig.

Die Heeresmeister in den Einzeldisziplinen, v.l.: Zugsführer Anna Fötsch und Major Alexander Dobnig (Pistole) und Vizeleutnant Bernhard Machatschek sowie Wachtmeister Sylvia Steiner (Sturmgewehr).

Die Heeresmeister in den Einzeldisziplinen, v.l.: Zugsführer Anna Fötsch und Major Alexander Dobnig (Pistole) und Vizeleutnant Bernhard Machatschek sowie Wachtmeister Sylvia Steiner (Sturmgewehr).

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit