Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Kärntner Bundesheer unterstützt "Wünsch dir was"-Aktion

Klagenfurt/Villach, 22. Dezember 2014  - Die vorweihnachtliche "Wünsch dir was"-Aktion der Kleinen Zeitung gibt es seit vorigem Jahr. Sie erfüllt Herzenswünsche, die man nicht mit Geld kaufen kann. Kinder und Jugendliche können per Brief oder E-Mail ihren außergewöhnlichen Weihnachtswunsch an das "Kleine-Zeitung-Christkind" richten. "Das Team der Kleinen Zeitung ist bemüht, so viele Kinderaugen wie möglich erstrahlen zu lassen", erzählt Redakteurin Elke Fertschey. Und das Bundesheer konnte diesmal dabei helfen.

"Ich will Pilot werden"

Samuel Sereinig (9 Jahre), Felix (6) und Paul Koban (10) wünschten sich von Herzen, einmal einen Bundesheer-Hubschrauber aus nächster Nähe zu sehen und mit einem Piloten über die Ausbildung, den Hubschrauber und Ausrüstung zu reden, da sie selbst vielleicht Piloten werden wollen.

Leider befindet sich der Pilot und Kommandant des Hubschrauberstützpunktes Klagenfurt, Oberstleutnant Manfred Linhard, derzeit im Auslandseinsatz. Aber trotzdem gelang es Vizeleutnant Erhard Valtiner, dienstführender Unteroffizier am Hubschrauberstützpunkt, den drei Burschen den "Allouette"-Hubschrauber näherzubringen und sämtliche Fragen zu beantworten.

Natürlich durfte jeder einmal im Cockpit sitzen und Pilot hinterm "Steuer" spielen. Alle drei Kids waren begeistert, dass ihr Herzenswunsch in Erfüllung ging. Und wer weiß, vielleicht sind das ja schon die Heeres-Piloten von morgen.

Das Bundesheer näher kennenlernen

Das Bundesheer näher kennenlernen - das wünschten sich auch Martin Zechner (8 Jahre) und Philipp Salzer (10 Jahre) vom Christkind. Dem Kleine-Zeitung-Team gelang es gemeinsam mit dem Militärkommando Kärnten, auch diesen Wunsch zu erfüllen. So wurden die zwei jungen Bundesheer-Fans vom Pionierbataillon 1 in die Villacher Hensel-Kaserne eingeladen, um die Ausrüstung und Fahrzeuge der Pioniere kennenzulernen.

Zwischen Baggern, Lastwägen und Kranwägen war die Begeisterung kaum zu stoppen. Die Eltern waren mit dabei und teilten die Begeisterung: "Martin konnte den Tag gar nicht erwarten, aber auch bei uns Eltern kommt Freude auf, dass dieser Termin geklappt hat." Die Väter konnten sich noch genau an ihre Bundesheer-Zeit erinnern, die zufällig auch in Villach abgeleistet wurde.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Kärnten

V.l.: Hauptmann Christoph Hofmeister, Robert und Felix Koban, Samuel Sereinig, Paul Koban, Robert Sereinig und Vizeleutnant Erhard Valtiner.

V.l.: Hauptmann Christoph Hofmeister, Robert und Felix Koban, Samuel Sereinig, Paul Koban, Robert Sereinig und Vizeleutnant Erhard Valtiner.

Martin und Philipp bekamen eine kurze Einweisung...

Martin und Philipp bekamen eine kurze Einweisung...

...bevor sie selbst baggern durften.

...bevor sie selbst baggern durften.

Baggern sieht leichter aus, als es ist.

Baggern sieht leichter aus, als es ist.

Familie Zechner und Familie Salzer waren von den Vorführungen der Pioniere begeistert.

Familie Zechner und Familie Salzer waren von den Vorführungen der Pioniere begeistert.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit