Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Soldaten in Weitensfeld angelobt

Weitensfeld im Gurktal, 24. Mai 2017  - Auf traditionelle Kärntner Weise begann die Angelobung von Grundwehrdienern mit der Meldung an Landeshauptmann Peter Kaiser, der mit seiner Anwesenheit diesem Festakt einen besonderen Stellenwert verlieh, und dem Kärntner Militärkommandanten Brigadier Walter Gitschthaler. Das Militärkommando Kärnten und das Pionierbataillon 1 aus Villach organisierten die Veranstaltung in der Marktgemeinde Weitensfeld.

Gäste und Abordnungen

Zu diesem Akt, der für die Rekruten den ersten Höhepunkt während ihres Grundwehrdienstes darstellt, waren rund 700 Angehörige sowie Besucherinnen und Besucher angereist. Als Ehrengäste konnten neben dem Kärntner Landeshauptmann unter anderem  Domdekan Michael Kristof, der Kärntner Landesrat Gernot Darmann, die Landtagsabgeordneten Günther Leikam und Klaus Köchl sowie der stellvertretende Landesamtsdirektor Markus Matschek begrüßt werden.

Auch zahlreiche Bezirkshauptmänner und Bürgermeister der benachbarten Bezirke und Gemeinden sowie Vertreter der Blaulichtorganisationen und Vereine waren gekommen.

Der Gastgeber

Bürgermeister Franz Sabitzer erklärte: "Wir sind stolz, dass wir Austragungsort und Treffpunkt dieser Angelobung sind. Mit 2.100 Einwohnern ist es uns eine Ehre, im Herzen des Gurktales 350 Rekruten anzugeloben. Ich darf mich bei allen bedanken, die mitgeholfen haben, diese Angelobung zu gestalten. Die Tugenden Disziplin, Einsatzbereitschaft, Zusammenhalt und Kameradschaft verbinde ich bis heute noch mit meiner Zeit als Grundwehrdiener und wünsche Ihnen, liebe Rekruten, dass Sie viel Positives aus Ihrem Grundwehrdienst mitnehmen können."

Kaiser: "Wir sind stolz auf Sie"

"Die westliche Welt, Europa, Österreich und auch Kärnten wird sich niemals davon abbringen lassen, dass wir unsere Werte leben und verteidigen. Das Österreichische Bundesheer erlebt derzeit eine Wiedergeburt vor allem dahingehend, dass der gesellschaftliche Wert des Schutzbedürfnisses wieder jenen Stellenwert bekommt, der ihm gebührt, egal ob im In- oder Ausland. Es macht auch stolz, dass Österreicher bei Einsätzen dabei waren, bei denen Friedenssicherung und Friedensbewahrung die Hauptmotivation waren. Sie, geschätzte Rekruten, tragen seit geraumer Zeit die Uniform Österreichs und repräsentieren damit unser Land und wir sind sehr stolz auf Sie", so Landeshauptmann Kaiser.

Gitschthaler: "Wesentlichste Komponente ist der Mensch"

Militärkommandant Gitschthaler ergänzt in seiner Ansprache: "Die Sicherheitslage hat sich in letzter Zeit dramatisch geändert. Diese neuen Bedrohungen haben zu einem Umdenken in der Sicherheitspolitik geführt. Nur gemeinsam mit allen Organisationen und vor allem mit Hilfe des Bundesheeres können in Zukunft Herausforderungen bewältigt werden. Das Bundesheer muss fit für die Zukunft gemacht werden, um Schutz und Hilfe für unsere Bevölkerung gewährleisten zu können. Die wesentlichste Komponente ist der Mensch. Ich danke Ihnen, geschätzte Rekruten, dass Sie sich für den Grundwehrdienst entschieden haben. Wir brauchen Sie für den Einsatz, den Nachwuchs und um Schutz und Hilfe gemeinsam sicherstellen zu können."

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Kärnten

350 Rekruten wurden angelobt.

350 Rekruten wurden angelobt.

Die Angelobung begann mit dem Abschreiten der Front...

Die Angelobung begann mit dem Abschreiten der Front...

...und dem Hissen der Flagge.

...und dem Hissen der Flagge.

Worte der Besinnung gab es vom katholischen Seelsorger Emanuel Longin und vom muslimischen Seelsorger Nuri Ozan.

Worte der Besinnung gab es vom katholischen Seelsorger Emanuel Longin und vom muslimischen Seelsorger Nuri Ozan.

Rund 700 Besucher waren anwesend.

Rund 700 Besucher waren anwesend.

Die Militärmusik Kärnten spielte zum Festakt.

Die Militärmusik Kärnten spielte zum Festakt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit