Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

23-jähriger Korporal aus Kärnten trifft seinen Lebensretter der Garde

Wien, 20. September 2017  - Schreckmoment vor gut einer Woche bei den Heeresmeisterschaften im Geländelauf: Im Ziel erleidet ein 23-jähriger Korporal aus Kärnten einen Herzstillstand und bricht zusammen. Ein junger Garde-Unteroffizier reagiert rasch und leistet Erste Hilfe. Im AKH Wien wird der Korporal in künstlichen Tiefschlaf versetzt, er muss mehrere Tage auf der Intensivstation bleiben.

Auf dem Weg der Besserung

Inzwischen befindet sich der Korporal auf dem Weg der Besserung. Von den Medizinern aus dem AKH gibt es Zuspruch. Die leitende Ärztin der Herzabteilung und ein Herzspezialist gratulierten dem Notfallsanitäter-Unteroffizier der Garde für sein couragiertes, schnelles und richtiges Handeln: "Ohne ihr Handeln würde der junge Mann heute nicht mit uns hier in diesem Raum sein." Folgeschäden seien nicht zu erwarten, so die Ärzte.

Treffen mit Lebensretter

Nach einem emotionalen Dankschreiben hat ihn der Unteroffizier der Garde, der die Erstmaßnahmen durchgeführt hat, im Wiener AKH besucht. Dabei bedankte sich der Korporal bei ihm sehr herzlich. Er freut sich schon darauf, bald wieder dienstfähig zu sein, um seine Ausbildung zum Unteroffizier abschließen zu können.

Der Korporal aus Kärnten mit seinem Lebensretter und dem Ärzteteam im Wiener AKH.

Der Korporal aus Kärnten mit seinem Lebensretter und dem Ärzteteam im Wiener AKH.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit