Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Fliegerhorst Zeltweg: Sorge um Arbeitsplätze

Wien, 21. März 2002  - Fassungslos und besorgt sind die Menschen, die am Fliegerhorst in Zeltweg ihren Dienst versehen, über das Verhalten mancher Medien und bestimmter Politiker. Populistische Unsachlichkeit bedroht allein in Zeltweg die Arbeitsplätze von 925 Bediensteten. Der Fliegerhorst Hinterstoisser ist der größte noch verbliebene Arbeitgeber im oberen Murtal.

"Anstatt sich seriös dem Thema zu widmen wird in der Kronen Zeitung seit zwei Wochen Stimmung gemacht. Leute, die bei Ablösen ihrer Häuser Millionen bekommen haben, werden als Opfer stilisiert. Wer kümmert sich um unsere Häuser, wenn wir die Region verlassen müssen?", hört man immer wieder.

Die Personalvertretung des Fliegerhorstes hat zu Dienststellenversammlungen aufgerufen. Das Bundesheer ist dabei, ein leistungsfähiges Informationsbüro in Zeltweg einzurichten, das in der nächsten Woche voll arbeitsfähig sein wird.

Im Aichfeld sind auch Informationsveranstaltungen des Bundesheeres geplant, bei denen die Bediensteten gemeinsam mit ihren Angehörigen über ihre Arbeit und ihre Probleme informieren werden. Dazu werden neben der Bevölkerung auch die zahlreichen Zulieferbetriebe aus der Region mit ihren Belegschaften eingeladen werden.

Versammlung zur Plakatenthüllung in Zeltweg.

Versammlung zur Plakatenthüllung in Zeltweg.

" Hier vernichten populistische Politiker und die Kronen Zeitung 925 Arbeitsplätze", so der Plakattext.

" Hier vernichten populistische Politiker und die Kronen Zeitung 925 Arbeitsplätze", so der Plakattext.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit