Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer-Aktionstag "Sicherheit im Straßenverkehr"

Graz, Gablenz-Kaserne, 19. Jänner 2007  - Gemeinsam mit der Polizei und der Berufsfeuerwehr Graz, der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA), dem Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) und dem Roten Kreuz veranstaltete das Bundesheer heute in der Grazer Gablenz-Kaserne für 61 Rekruten einen Aktionstag für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Sicherheit im Straßenverkehr

"Wir wollen den Rekruten die Gefahren des Straßenverkehrs drastisch vor Augen führen", betonte der Leiter und Initiator der Aktion, Oberstleutnant Michael Schmidt, vom Militärkommando Steiermark und weist auf die Unfallhäufigkeit von Lenkern der Altersgruppe zwischen 20 und 24 Jahren hin. "Unfälle in dieser Altersgruppe sind weniger auf das Übersehen, sondern vielmehr auf das Unterschätzen von Gefahren bzw. das Überschätzen ihrer eigenen Möglichkeiten und derjenigen ihres Fahrzeuges zurückzuführen“, betonte er weiter.

"update" bei Erste Hilfe-Sofortmaßnahmen

Informationen aus erster Hand wollten daher die einzelnen Institutionen an diesem Tag den jungen Rekruten vermitteln. Die Berufsfeuerwehr Graz demonstrierte eindrucksvoll eine Unfallbergung gemeinsam mit dem Roten Kreuz sowie eine Brandbekämpfung. Die Polizei zeigte den Rekruten die Möglichkeiten der Verkehrsüberwachung und informierte diese über Auswirkungen und Strafbestimmungen nach Verkehrsübertretungen. Die AUVA und das KfV klärten den angehenden Heereslenkern über die vorhandenen Gefahrenpotentiale des Straßenverkehrs auf und gingen im Speziellen auf das Thema Alkohol und Geschwindigkeit ein. Das Rote Kreuz gab den Rekruten die letzten "updates" bei den Erste Hilfe-Sofortmaßnahmen an einem Unfallort.

Richtiges Verhalten im Straßenverkehr

Das Ziel dieser Sicherheitsaktionstage beim Österreichischen Bundesheer ist es, die Rekruten zu einem verkehrsgerechten Verhalten im Straßenverkehr zu erziehen und somit das hohe Unfallrisiko dieser besonders gefährdeten Personengruppe zu senken.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Spektaktulär vor Augen geführt; Ein Fahrzeugbrand...

Spektaktulär vor Augen geführt; Ein Fahrzeugbrand...

...sowie eine Personenbergung vom Roten Kreuz und Berufsfeuerwehr Graz.

...sowie eine Personenbergung vom Roten Kreuz und Berufsfeuerwehr Graz.

Immer am neuesten Stand: Erste-Hilfe-Sofortmaßnahmen.

Immer am neuesten Stand: Erste-Hilfe-Sofortmaßnahmen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit