Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Soldaten von "Pacemaker 07" beteiligen sich am Kunstprojekt "Camouflage"

Graz, 22. November 2007  - Im Rahmen der derzeit laufenden internationalen Übung "Pacemaker 07" haben gestern zehn Soldaten des Jägerbataillons 17 aus Straß symbolisch das Grazer "Museum der Wahrnehmung“ mit Tarnnetzen verhüllt. Unter großem Medieninteresse und im Beisein des Künstlers Timm Ulrichs aus Deutschland verschwanden die 400 Quadratmeter der Fassadenfläche fast vollständig hinter den Tarnmitteln.

"Tarnen ist für uns Soldaten oft lebenswichtig. Armeen verschiedener Länder haben oft stark unterschiedliche Erscheinungsbilder. Bei den unzähligen gemeinsamen Vorhaben zur Friedenssicherung fügen sich diese zu einer unverwechselbaren und harmonischen Einheit in der gemeinsamen Arbeit für den Frieden zusammen", sagt der Steiermarks Militärkommandant, Oberst Heinz Zöllner.

Dass dabei jedoch die Gebäudekonturen erhalten blieben, war ein Anliegen des Künstlers. Deshalb fiel die Tarnung auch nicht ganz nach der militärischen Vorschriftenlage aus, sondern in der Individualität eines Kunstwerkes. Timm Ulrichs beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema Tarnung. Dabei spielen neben militärischen Aspekten auch Beispiele aus der Biologie, bis hin zu als Irreführung verstandene Techniken der sozial-psychologischen Abwehr eine Rolle.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Soldaten des Jägerbataillons 17 aus Straß leisteten ihren Beitrag zur Kunst.

Soldaten des Jägerbataillons 17 aus Straß leisteten ihren Beitrag zur Kunst.

Das Museum der Wahrnehmung in Graz wurde beinahe vollständig getarnt.

Das Museum der Wahrnehmung in Graz wurde beinahe vollständig getarnt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit