Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Soldaten des Jägerbataillons 18 erlangen das Österreichische Sport- und Turnabzeichen

Sankt Michael, 28. Juni 2010  - 30 Berufssoldaten des obersteirischen Jägerbataillons 18 erwarben heute das Österreichische Sport- und Turnabzeichen (ÖSTA). Eine Anerkennung für gute und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit.

Fit für den Einsatz

Hauptmann Manfred Leitner, Kommandant der Sporttestung, erklärt: „Für uns Berufssoldaten ist eine hohe körperliche Leistungsfähigkeit selbstverständlich. Diese brauchen wir bei unseren Einsätzen im In- und Ausland.“ Die Basis-Fitness wird daher auch jährlich überprüft.

Als zusätzlichen Anreiz bei der Testung veranstaltete Leitner nun die ÖSTA-Prüfung im Rahmen eines sportlichen Vergleichskampfes. „Da kommen -bildlich gesprochen- die Karten auf den Tisch und der entstandene Ehrgeiz wirkt klar leistungssteigernd“, freut sich der Offizier.

Vielfältige Disziplinen

Zur Erlangung des ÖSTA-Abzeichens müssen die Sportler Leistungen in unterschiedlichen sportlichen Disziplinen erbringen: Kugelstoßen, Sprint, Hoch- oder Weitsprung, der 5.000 Meter Ausdauerlauf und Schwimmen. Die Ausdauerbewerbe stellten für die trainierten Soldaten erwartungsgemäß keine Herausforderung dar. Bei den Schnellkraftbewerben Kugelstoßen sowie Weitsprung wurde ehrgeizig trainiert.

Sport fördert Teamgeist

„Mir ist wichtig, dass auch die älteren Soldaten fit sind. Das fördert die Gesundheit. Darüber hinaus hat es eine Menge Spaß gemacht und die Soldaten waren zu persönlichen Höchstleistungen motiviert“ zeigt sich Kompaniekommandant Leitner zufrieden.

Eine für den Spitzenläufer Korporal Markus Grabmayer ungewohnte Disziplin: das Kugelstoßen.

Eine für den Spitzenläufer Korporal Markus Grabmayer ungewohnte Disziplin: das Kugelstoßen.

Die Brüder Kersten und Uwe Ruck kämpfen um die bessere Zeit beim 60 Meter-Sprint.

Die Brüder Kersten und Uwe Ruck kämpfen um die bessere Zeit beim 60 Meter-Sprint.

Bataillonsarzt Christoph Bierbamer beim Schwimmbewerb.

Bataillonsarzt Christoph Bierbamer beim Schwimmbewerb.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit