Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Airpower liegt in der Luft: Das Flug-Programm steht fest

Zeltweg, 15. Juni 2011  - Heute erlebten etwa 120 Journalisten einen Vorgeschmack auf die AirPower11 am Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg. Vertreter der Organisatoren, des Österreichischen Bundesheeres, von Red Bull und des Landes Steiermark zeigten sich überzeugt, dass die Airpower 2011 alle Rekorde brechen wird.

Internationale Besetzung und Solo von Eurofighter

In knapp zwei Wochen ist es soweit - die größte Flugshow Europas geht in Zeltweg über die Bühne. Über 200 Flugzeuge werden am Boden aus nächster Nähe zu bestaunen sein. Die Besucher bekommen die Möglichkeit, Piloten persönlich kennenzulernen. In der Luft präsentieren sich sieben Kunstflugteams und viele Einzeldarsteller mit ihren Vorführungen.

Die Fans aus ganz Europa erwartet ein erstes Solo-Kunstflug eines Bundesheer-Piloten im österreichischen Eurofighter. Zu den Kunstflugstaffeln zählen unter anderem die legendären Frecce Tricolori oder die Fluggeräte der Flying Bulls. Die Teilnehmer kommen dieses Jahr aus über 20 Nationen, darunter Saudi Arabien, Kroatien und die Schweiz.

"Sicherheit hat oberste Priorität" - das Störche-Problem

Um die Flugshow reibungslos und ohne Zwischenfälle über die Bühne zu bringen, werden die Störche, die sich im Bereich des Flughafens angesiedelt haben, umgesiedelt. Man wolle die Tiere mit alternativen Futterplätzen weglocken, so Generalleutnant Günter Höfler. Mittel dazu seien gezielte Störaktionen wie Trompetenlärm.

Um die Sicherheit zu gewährleisten, habe das Streitkräfteführungskommando außerdem zusammen mit den Behörden ein Sanitätskonzept und einen professionellen Maßnahmenkatalog für sämtliche Unglücksszenarien entwickelt. "Wir werden alles tun, um die Sicherheit von Publikum, Piloten und Tieren zu garantieren", so Höfler.

Gewinn für die Steiermark

Landeshauptmann-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer ist stolz, dass das Land Steiermark mit der Airpower wieder große Erfolge erzielen wird. Mehr als 20 Staaten der Welt werden in ihren Medien über das Event berichten. Vor allem aber werden die 280.000 Zuseher für einen Gewinn sorgen. "Ein fantastischer Impuls für die Region, die eine zusätzliche Wertschöpfung von 15 Millionen Euro erwarten darf", freut sich Schützenhöfer.

Tipp: Schon am Freitag anreisen

Um stressfrei zwei Tage Action pur zu erleben, wird empfohlen, bereits am Freitag anzureisen. Bei fast gleichem Programm ist der Zuschauerzustrom hier erfahrungsgemäß geringer.

Flugfans erwartet ein Solo-Kunstflug eines österreichischen Eurofighters.

Flugfans erwartet ein Solo-Kunstflug eines österreichischen Eurofighters.

V.l.: Generalleutnant Günter Höfler, LH-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer, Oberst Bernhard Piff, Siegfried Schwarz.

V.l.: Generalleutnant Günter Höfler, LH-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer, Oberst Bernhard Piff, Siegfried Schwarz.

Eine der Attraktionen: Die Douglas DC-6 der Flying Bulls.

Eine der Attraktionen: Die Douglas DC-6 der Flying Bulls.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit