Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Qualifizierte Kaderausbildung

Leibnitz, 31. Juli 2003  - In Gralla bei Leibnitz fand eine Sonderausbildung im Rahmen des 2. Chargenkurses statt. Mehr als 73 Soldaten, davon 3 Frauen, übten den gesicherten Fußmarsch mit Gefechtsaufgaben.

Eine Spitzengruppe, das ist jene Gruppe die als erstes vorangeht, muss für ein gefahrenloses Erreichen des Marschzieles der nachkommenden Truppen sorgen. Unter anderem ist es ihre Aufgabe Brücken und Flüsse sowie gefährliche Geländeteile zu überwinden um einen möglichen Feind frühzeitig zu erkennen.

Jährlich finden mehrere solcher Kurse statt. Die Grundvoraussetzung überhaupt teilnehmen zu können, ist neben der Freiwilligkeit, noch das Bestehen der „Eignungsprüfung Charge“. In dieser werden die geistigen und körperlichen Voraussetzungen überprüft. Die körperliche Leistungsfähigkeit wird durch einen 2400 Meter Lauf und das Absolvieren von 25 Liegestütz getestet.

Von den insgesamt 177 Freiwilligen der letzten Auswahlprüfung schafften es gerade 99 Soldaten, den strengen Auswahlkriterien stand zu halten.

Der Kurs ist der Einstieg zur Unteroffiziersausbildung. Nur jene Teilnehmer, die diesen Kurs erfolgreich bestehen, sind berechtigt die Laufbahn zum Unteroffizier an der Unteroffiziersakademie fortzusetzen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Überqueren eines Stegs der durch feindliche Truppen vermint wurde

Überqueren eines Stegs der durch feindliche Truppen vermint wurde

Gesicherter Fußmarsch durch Gewässer

Gesicherter Fußmarsch durch Gewässer

Nachkommende Truppen müssen durch Wasser...

Nachkommende Truppen müssen durch Wasser...

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit