Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Spatenstich für neues Unterkunftsgebäude in Straß

Straß in der Steiermark, 23. August 2012  - Als symbolischer Akt für den Neubau eines Unterkunftsgebäudes für eine Kaderpräsenzeinheit des Jägerbataillons17 fand heute in der Erzherzog-Johann-Kaserne in Straß die Spatenstichfeier statt. Hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie des Österreichischen Bundesheeres nahmen an diesem Festakt teil. 108 Soldateninnen und Soldaten werden nach der Fertigstellung in den modernen Unterkünften wohnen.

Moderne Soldatenunterkünfte für die Zukunft

Im Zuge der Bundesheerreform wurde entschieden, als Ersatz für die mittlerweile geschlossene Mickl-Kaserne in Bad Radkersburg in Straß ein neues Unterkunftsgebäude zu errichten. Die Projektplanung und die Leitung des Bauvorhabens obliegt der Bundesimmobiliengesellschaft, die sich um sämtliche Belange rund um den Neubau kümmert. Die örtliche Bauaufsicht für alle Bauarbeiten und gestalterischen Maßnahmen wird vom Militärischen Immobilienmanagement wahrgenommen. Das neue Gebäude soll mit 3.255 Quadratmetern und dem dazu kommenden 408 Quadratmeter großen überdachten Antreteplatz genug Raum für die in der Erzherzog Johann-Kaserne Dienst versehenden Soldaten bieten. Der Baubeginn ist mit November 2012 beabsichtigt, die Fertigstellung und Übergabe zur Nutzung ist bis Juli 2014 vorgesehen. Die Gesamtkosten werden rund 7 Millionen Euro betragen.

Breite Zustimmung für den Neubau

Die Gründung der Garnison Straß geht auf das Jahr 1852 zurück. Besondere Bedeutung erlangte die Garnison während des Sicherungseinsatzes 1991 an der damals jugoslawischen Staatsgrenze, dem heutigen Nachbarstaat Slowenien. Generalstabschef Edmund Entacher brachte diese Neubauentscheidung in seiner Ansprache mit kurzen Worten auf den Punkt: "Das Jägerbataillon17 ist ein sehr guter Verband des Österreichischen Bundesheeres und verdient es, seine Aufträge in bester Umgebung zu erfüllen. Hochverdienter Weise bekommt das Jägerbataillon17 dieses neue Gebäude. Ich gratuliere!"

Der steirische Landeshauptmann Franz Voves fand nur lobende Worte über die beabsichtigte Baumaßnahme. "Der Straßer Geist ist weit über die Grenzen der Steiermark und Österreichs, bis in den Kosovo und den Tschad, bekannt. In dieser Garnison hat sich Militärgeschichte abgespielt und ich freue mich, dass den Soldaten hier moderne und zeitgemäße Unterkünfte geboten werden. Gerne möchte ich bei der Übergabe des neu errichteten Unterkunftsgebäudes wieder dabei sein."

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

General Entacher würdigte die Leistungen der Straßer Soldaten.

General Entacher würdigte die Leistungen der Straßer Soldaten.

Landeshauptmann Voves gratulierte zum geplanten Neubau.

Landeshauptmann Voves gratulierte zum geplanten Neubau.

Die Ehrengäste nahmen den Spatenstich vor.

Die Ehrengäste nahmen den Spatenstich vor.

Die Soldaten der Kaderpräsenzeinheit präsentierten ihre Ausrüstung.

Die Soldaten der Kaderpräsenzeinheit präsentierten ihre Ausrüstung.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit