Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Arbeitstagung in Sankt Lorenzen bei Murau

Kreischberg, St. Georgen ob Murau, 03. Oktober 2012  - Von 3. bis 4. Oktober fand erstmals in der Steiermark ein Workshop zum Thema "Assistenzleistungen des Österreichischen Bundesheeres bei Großveranstaltungen" statt. Teilnehmer des Treffens waren Innenministerium, Bundesheer und alle österreichischen Landeswarnzentralen sowie die steirischen Einsatzorganisationen.

In der Kreischberghalle von Sankt Lorenzen bei Murau beschäftigten sich die Seminarteilnehmer in acht Arbeitsgruppen mit planerischen Herausforderungen und den organisatorischen Abläufen bei der Ausrichtung von Großveranstaltungen. Dabei ging es auch darum, Assistenzeinsätze und Unterstützungsleistungen des Österreichischen Bundesheeres optimal einzuplanen.

Militär und zivile Behörden trainieren gemeinsam

Der Workshop wurde vom Streitkräfteführungskommando, dem Militärkommando Steiermark und dem Land Steiermark gemeinsam vorbereitet und durchgeführt. In der Steiermark werden im kommenden Jahr die alpine Schiweltmeisterschaft in Schladming und die AirPower-Flugshow in Zeltweg stattfinden. Daher war es für alle Teilnehmer von besonderem Interesse, sich frühzeitig mit unterschiedlichen Einsatzszenarien und deren gemeinsamer Bewältigung zu befassen.

Der Bezirkspolizeikommandant von Liezen, Herbert Brandstätter, in seinem Referat: "Die Durchführung der Schiweltmeisterschaft wird für alle Einsatzorganisationen eine besondere Herausforderung. Eine Durchführung ohne Mitwirkung des Österreichischen Bundesheeres halte ich nicht für möglich."

Spezialtruppen zeigen ihre Leistungsfähigkeit

Am Donnerstag präsentierte das Bundesheer die Einsatzmöglichkeiten spezieller Truppen bei Katastrophen im In- und Ausland sowie Großveranstaltungen im gesamten österreichischen Bundesgebiet. Den Seminarteilnehmern und zahlreichen Medienvertretern wurden die Wasseraufbereitung durch die ABC-Abwehrkompanie Graz, der Einsatz des Faltstraßengerätes und der Pionierbrücke 2000 durch Villacher Pioniere, ein Löscheinsatz mit dem Mehrzweckhubschrauber S-70 "Black Hawk" sowie eine Hubschrauberwindenbergung von Personen aus einem Sessellift durch Helikopter aus Aigen im Ennstal präsentiert

Der Gesamtleiter und Organisator der Arbeitstagung, Oberstleutnant Gerhard Köstner, vom Streitkräfteführungskommando zog zufrieden Bilanz: "Die Zusammenarbeit und das gemeinsame Planen sind die beste Voraussetzung für die erfolgreiche Bewältigung unserer Aufgaben. Wir leisten damit einen wesentlichen Beitrag für die Sicherheit der österreichischen Bevölkerung."

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Kurt Kalcher bei seinem Vortrag in der Kreischberghalle.

Kurt Kalcher bei seinem Vortrag in der Kreischberghalle.

Brigadier Karl Gruber während der Begrüßung der Workshop-Teilnehmer.

Brigadier Karl Gruber während der Begrüßung der Workshop-Teilnehmer.

Bernhard Penz referierte über psychosoziale Akutbetreuung.

Bernhard Penz referierte über psychosoziale Akutbetreuung.

Oberstleutnant Manfred Mentasti erklärte die Unterstützungsleistungen des Heeres bei Großveranstaltungen.

Oberstleutnant Manfred Mentasti erklärte die Unterstützungsleistungen des Heeres bei Großveranstaltungen.

Die Teilnehmer des Workshops am Kreischberg.

Die Teilnehmer des Workshops am Kreischberg.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit