Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Ski-WM: Heer organisierte Wohltätigkeitsrennen in Schladming

Schladming, 10. Februar 2013  - Als einer der größten heimischen Sportförderer unterstützt das Österreichische Bundesheer den Leistungssport auch im Rahmen der Ski-WM.

Nach der Damen-Abfahrt wurde in Schladming das Wohltätigkeitsrennen FIS-Charity-Race ausgetragen. Skilegenden wie Franz Klammer, Harti Weirather oder Renate Götschl standen am Start, um für den guten Zweck zu fahren.

Viele der Sport-Legenden sind ehemalige Soldatinnen oder Soldaten des Heeressportzentrums. Das Bundesheer hat momentan rund 400 Leistungssportler in seinen Reihen, unter ihnen auch zahlreiche Wintersportler. Die Korporäle Mathias Mayer und Max Franz waren schon bei der Herren Abfahrt der Ski-WM im Einsatz.

Das Bundesheer hat das Wohltätigkeitsrennen gemeinsam mit seinem langjährigen Partner, der Österreichischen Sporthilfe, und der FIS-Organisation "Right to Play" organisiert. Der Erlös der Veranstaltung unterstützt die Förderung des Leistungssports.

Nahmen am Charity-Race teil: Armin Assinger und Roswitha Steiner-Stadlober.

Nahmen am Charity-Race teil: Armin Assinger und Roswitha Steiner-Stadlober.

V.l.: Ex-Abfahrtsweltmeister Michael Walchhofer und Ex-Abfahrer Hans Knauß mit Major Jasmine Krutzler vom Heeressportzentrum.

V.l.: Ex-Abfahrtsweltmeister Michael Walchhofer und Ex-Abfahrer Hans Knauß mit Major Jasmine Krutzler vom Heeressportzentrum.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit