Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Girls' Day 2013 beim Jägerbataillon 17

Straß, 25. April 2013  - Am Donnerstag nutzten rund 120 junge Frauen das Angebot, beim Girls' Day 2013 einen Tag als Soldatin beim Jägerbataillon 17 in der Erzherzog-Johann-Kaserne zu erleben. Seit acht Jahren beteiligt sich das Bundesheer an diesem Projekt, um jungen Frauen das Berufsbild "Soldatin" - mit einer interessanten Ausbildung und vielfältigen Karrieremöglichkeiten - vorzustellen.

Programm zum Mitmachen

Die ersten freiwilligen Soldatinnen sind vor mittlerweile 15 Jahren in der Erzherzog-Johann-Kaserne in Straß eingerückt. Somit war das Jägerbataillon 17, ein modernes Infanteriebataillon mit langer Tradition, bestens mit den Erwartungen der jungen Besucherinnen vertraut und bot ein interessantes Programm zum Mitmachen. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Bataillonskommandanten, Oberstleutnant Bernhard Köffel, wurde den Teilnehmerinnen die Möglichkeit geboten, eine Uniform anzuprobieren, um so eine bessere Vorstellung vom Soldatinnenberuf zu bekommen.

Tipps vom Profi

Wachtmeister Sabine Steinbauer ist im Oktober 2006 als Soldatin zum Jägerbataillon 17 eingerückt. Mittlerweile hat sie bereits zwei Auslandseinsätze absolviert. "Ich suchte die berufliche Herausforderung", so Wachtmeister Steinbauer über ihre bisherige militärische Laufbahn. Als Kommandantin einer Fernmeldegruppe gab Steinbauer den anwesenden jungen Frauen Tipps aus eigener Erfahrung: "Für Frauen, die ihr Ziel konsequent verfolgen, mit Ausdauer und Rückgrat den Soldatinnenberuf anstreben, ist es eine tolle Chance, in diesem Umfeld erfolgreich zu bestehen und auch sehr viel Nützliches für das Privatleben mitzunehmen."

Positive Eindrücke

Die 17-jährige Besucherin Carla Riedl, Schülerin des Oberstufenrealgymnasiums bei den Ursulinen in Graz: "Durch den heutigen Girls' Day habe ich mir viele Gedanken gemacht, welche beruflichen Möglichkeiten es für mein Leben gibt. Jetzt kann ich es mir besser vorstellen, wie es beim Militär abläuft. Ich kann mir nun auch ungefähr ausmalen, welche Herausforderung der Dienst als Soldatin bei einem Auslandeinsatz sein kann." Vanessa Binder, 18 Jahre alt, Lehrling im ersten Lehrjahr als Verwaltungsassistentin beim Land Steiermark, findet Interesse an allen Programmpunkten des heutigen Tages. "Ich bin absolut positiv überrascht und habe gute Eindrücke gewonnen. Die Station 'Waffenausbildung' hat mir besonders gefallen. Vom Radschützenpanzer 'Pandur' war ich beeindruckt, weil ich technisch interessiert bin und das Fahrzeug sehr viel leistet."

Attraktives Berufsbild

Geländefahrten, Informationen vom Heerespersonalamt, Waffen- und Gerätepräsentationen, eine Gefechtsvorführung und viele persönliche Gespräche mit Soldatinnen und Soldaten wurde den Besucherinnen vom Jägerbataillon 17 an diesem Tag geboten. Für die Organisation des Girls' Day in der Erzherzog-Johann-Kaserne war Major Peter Schwarzinger verantwortlich: "Für das Jägerbataillon 17 ist der Girls' Day eine willkommene Gelegenheit, interessierten Frauen die Attraktivität des Soldatinnenberufs zu vermitteln. Wir haben das gerne gemacht."

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Zahlreiche Besucherinnen folgten der Einladung zum Girls' Day.

Zahlreiche Besucherinnen folgten der Einladung zum Girls' Day.

Wachtmeister Sabine Steinbauer im Gespräch mit den interessierten jungen Frauen.

Wachtmeister Sabine Steinbauer im Gespräch mit den interessierten jungen Frauen.

Schülerin Carla Riedl nutzte die Gelegenheit, die Uniform anzuprobieren.

Schülerin Carla Riedl nutzte die Gelegenheit, die Uniform anzuprobieren.

Major Peter Schwarzinger, l.: "Willkommene Gelegenheit, interessierten Frauen die Attraktivität des Soldatinnenberufs zu vermitteln."

Major Peter Schwarzinger, l.: "Willkommene Gelegenheit, interessierten Frauen die Attraktivität des Soldatinnenberufs zu vermitteln."

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit